Nachrichten Archiv

Hinweiß zur Coronakrise

von Konstantin Kleindorfer

Guten Morgen zusammen!

Wir haben beschlossen, gemeinsam mit unserem Premium-Sponsor REWE Kelheim, Menschen die Teil einer Riskogruppe, nicht mobil oder in häuslicher Quarantäne sind in dieser schweren Zeit zu unterstützen!

Wir werden diese Personen weiter mit Lebensmittel etc. versorgen!! Ihr / Eure Verwandten / Eure Bekannten oder Nachbarn melden sich beim Rewe und bestellen ihren Einkauf zur Abholung, die Anleitung entnehmt ihr dem Flyer.

Vorbericht TSV Vilsbiburg

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

ein letztes Mal empfangen wir für dieses Jahr einen Gegner aus der Bezirksliga im heimischen Stadion, denn schon nach diesem Wochenende beginnt die Winterpause und damit auch die Vorbereitung auf unser allseits geliebtes und geschätztes Kelheimer Hallenturnier. Und so empfangen wir voller Vorfreude die Gäste aus Vilsbiburg, Anstoß ist um 15 Uhr, zum Abschluss vor dem Winter.

Zum Gegner:

Dreizehnter gegen Elften - mickrige zwei Punkte Unterschied - auch wenn einige hier behaupten würden das Zahlen nicht lügen, so handelt es sich bei den Gästen um eine der konstanteren Mannschaften der letzten Jahre in dieser Liga welche sich seit der Saison 2012/13 immer auf einen einstelligen Tabellenplatz positionieren konnte im Laufe der Saison. 

An das Hinspiel haben wir noch sehr gute Erinnerungen, denn nach 90 Minuten Kampf konnten wir uns mit drei Punkte in Vilsbiburg belohnen. 

Die Fieberkurve der Gäste ist noch amüsanter als unsere zu verfolgen - nach jedem bergauf aus einer Talsohle kam der Absturz ins nächste Loch und das bis auf einmal immer tiefer als zuvor.

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Samstag, Anstoß ‪um 17:30 Uhr‬ am Rennweg, den FC Kelheim zum Nachholtermin. Vergangenes Wochenende konnte man wieder Selbstvertrauen tanken, als man bisherigen Spitzenreiter einen Punkt abgewinnen konnte. Jetzt heißt es dranbleiben und sich mit drei Punkten in die Winterpause zu verabschieden.

Lage der Nation:

Unmut und Unverständnis wehten über den Pfarrkirchner Fußballplatz als der Schiedsrichter die Partie abpfiff. Die Enttäuschung war zu groß, nachdem man sich trotz des 2:0 Rückstands noch herankämpfte und nach dem Anschlusstreffer durch Nico Pollmann auch noch an das Unentschieden schmecken konnte. Dass es jedoch bei einer Niederlage blieb ist immer noch schwer zu verstehen, immer noch wiegt der Unmut über den vermeintlich klaren Elfmeter zu groß.

Auch wenn es leider nichts Zählbares im Gepäck aus Pfarrkirchen gibt, so können unsere Männer dennoch stolz auf sich sein. Wieder hat man es geschafft eine der besseren Mannschaften der Liga ärgern zu können, ihnen das Leben schwer zu machen und ihnen die Lust am Spielen zu nehmen.

Jetzt heißt es dranbleiben, wieder fokussiert und bereit in das nächste Spiel zu gehen und dieses Mal den Vilsbiburgern den Schneid abzukaufen und zu zeigen was man auf dem Kasten hat!

In diesem Sinne - ‪bis Samstag‬ zum Abschied in die Winterpause am Rennweg - Forza Gimmicks!!! 

Vorbericht TuS 1860 Pfarrkirchen

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

es wehte erneut ein Wind der Erleichterung durch die kalte Nacht in Kelheim, nachdem wir gegen den FSV Landau/Isar verdient mit 3:1 gewinnen konnten und damit wieder wichtige Punkte sammeln konnten. 

Jetzt empfängt uns am Samstag, Anstoß um 14 Uhr, der TuS 1860 Pfarrkirchen - Fußball zum Kräfte messen in der vorletzten Partie vor der Winterpause für uns.

Zum Gegner:

Die Hausherren empfangen uns mit einem Kantersieg im Rücken nachdem sie nach einer längeren Durststrecke wieder gepunktet haben. Ihr Start in die Saison war famos, aber nach den ersten neun Spieltagen schlich sich eine kleine Schwächephase in die Mannschaft von Christian Endler - trotzdem befindet man sich mit vier Punkten Rückstand auf den ersten Platz immer noch im Kampf um die Spitze der Liga.

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Sonntag, Anstoß ‪um 14 Uhr‬ am Rennweg, die SpVgg Weltenburg. Nach dem desaströsen Auftritt gegen den SC Kelheim heißt es hier für die Jungs von Thomas Sommer wieder etwas gut zu machen und zu versuchen den Tabellenführer der A-Klasse Kelheim einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Lage der Nation:

Wieder einmal dieses Gefühl gewonnen zu haben und auch wieder war ein jedem der Anwesenden klar, dass es sich hier um einen verdienten Sieg für die Gimmicks handelt.

Zu Beginn der ersten Halbzeit an legten wir furios los und konnten uns durch einen Elfmeter von Schandri mit 1:0 absetzen, jedoch schafften wir es nicht bis zur Pause den Spielstand zu erhöhen sondern mussten leider kurz vor der Halbzeit den Ausgleich der Göste hinnehmen.

Auch wenn die Gäste nach der Halbzeitpause aggressiver aus der Kabine kamen, konnten wir ihnen durch den Sonntagsschuss von Bauer und dem eiskalten Nerven von Max Heberlein mit 3:1 doch die Grenzen aufzeigen und die Punkte bei uns in Kelheim halten.

Ein kurzer Blick auf die Tabelle macht uns klar was auf dem Spiel steht. Während Velden das vermeintliche Schlusslicht bildet uns sich vorne ein Quintette absetzt spielt der Rest der Liga ums Überleben – jeder kann jeden schlagen und nur acht Punkte trennen uns jetzt noch vom fünften Platz

. Also dran bleiben, sich wie in der Vorwoche präsentieren und dann geht’s in Tabelle auch langsam wieder nach oben!

In diesem Sinne - ‪bis Samstag‬ in Pfarrkirchen und Sonntag am Rennweg - Forza Gimmicks!!!

Vorbericht FSV Landau

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

mit einer gehörigen Prise Selbstbewusstsein gingen wir die Partei gegen den Tabellenführer an, wir wehrten uns so gut wie es ging, zeigten ihnen das mit uns zu rechnen ist, aber mussten dennoch kurz vor Ende des Spiels die bittere Pille schlucken und eine hartumkämpfte Niederlage hinnehmen. Jetzt heißt es Mund abwischen und sich voll konzentriert dem FSV Landau, der am Freitag um 19:30 Uhr zu Gast in Kelheim ist, zu widmen und die benötigten Punkte einzufahren.

Zum Gegner:

Seit unserem 2:0 Sieg in der Vorrunde ist so einiges passiert, mittlerweile haben uns die Gäste in der Tabelle überholt und so trennen uns vor dieser Partei sechs Punkte.

In den vergangenen Wochen zeigten sich die Gäste in teilweise beeindruckender Form, man nimmt den 5:0 Erfolg gegen Pfarrkirchen oder das 4:1 gegen Dingolfing zur Hand, aber auch phasenweise erschreckender Form, hierfür kann man das 0:5 gegen Simbach anführen.

Man darf gespannt sein wie sich dich Gäste präsentieren, mittlerweile genießen sie in der Liga schon einen guten Ruf und werden nicht im Vorbeigehen zu bezwingen sein.

Unsere zweite Mannschaft gastiert am Sonntag, Anstoß ist um 14 Uhr, beim SC Kelheim. Das Team um Ex-Gimmicks Florian Brehler und Christian Siller empfängt uns als ärgster Verfolger der Spitzengruppe und hat vier Punkte Vorsprung auf uns – jedoch haben wir noch ein Spiel weniger, da die Partie gegen den FC Kelheim verlegt wurde.

Lage der Nation:

Nach Abpfiff der Partie gab es eine Mischung aus tief hängenden Köpfen und aufgewühlten Gefühlen auf unserer Seite, während der Gegner überschwänglich feierte nachdem sie kurz vor Schluss mit 2:1 in Führung gegangen sind.

Hätte man uns vor dem Spiel gesagt, dass wir der Heimmannschaft so viel abverlangen, dann hätten die meisten von uns überrascht geschaut und es nicht geglaubt.

Schon in der ersten Halbzeit zeichnete sich ein Kampfspiel ab auf beiden Seiten und auch im zweiten Durchgang ging es nicht langsamer zur Sache. Dass die Hausherren dann von einem traumhaften Sonntagsschuss und der daraus resultierenden 1:0 Führung profitierten, lies uns nur noch mehr Kämpfen. Und durch unseren Joker Musti Lafci konnten wir uns mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich sogar belohnen. Jedoch hielt die Freude auf unserer Seite nicht all zulange, denn die Heimmannschaft konnte sich durch ein Solo von Daniel Ungur, auch wenn vermeintlich ein Foul vorausging, in der dritten Minute der Nachspielzeit mit dem 2:1 endgültig absetzen.

Jetzt heißt es dranbleiben, wieder fokussiert und bereit in das nächste Spiel zu gehen, dieses Mal den Landauern den Schneid abzukaufen und zu zeigen was man auf dem Kasten hat!

In diesem Sinne - bis Freitag am Rennweg oder Sonntag in Affecking - Forza Gimmicks!!! 

Vorbericht SSV Eggenfelden

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

es war der erste Spieltag der Rückrunde und genau im passenden Augenblick haben unsere Jungs den Schalter umlegen können und sich in bravuröser körperlicher und mentaler Verfassung an diesem Spieltag gezeigt. Jetzt empfängt uns der SSV Eggenfelden, Anstoß ‪um 14:30 Uhr‬ in Eggenfelden, an diesem Wochenende - ein Spiel welches unter ganz anderen Vorzeichen steht als in der Hinrunde noch. 

Zum Gegner:

Mittlerweile haben die Eggenfeldener ihren Fehlstart überwunden, seit dem vierten Spieltag haben sie nur noch sage und schreibe vier Punkte abgegeben. Wo einige in der Liga dachten, dass die Männer von Marcel Thallinger und Valdrin Blakaj ihrem vermeintlichen Favoritenstatus nicht gerecht werden, zeigt die Truppe jetzt was in ihnen schlummert. Wir zeigten uns im Hinspiel spielbestimmend, aber sind uns bewusst das das Rückspiel wesentlich schwerer wird für uns.

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Sonntag, Anstoß ‪um 15:00 Uhr‬ am Rennweg, den FC Kelheim zur Eröffnung der Rückrunde. Mit siebzehn Punkten aus der Hinrunde hält sich das Team von Thomas Sommer immer noch in Schlagweite zu dem Spitzenquartette, aber darauf will sich hier auch niemand ausruhen.

Lage der Nation:

Schon vor einige Minuten vor Abpfiff der Partie spürte man wie die Erleichterung bei allen Beteiligten und Anwesenden einsetzte. Zu Beginn des Spiel hatte man leider Unglück und geriet mal wieder in Rückstand, aber dieses Mal haben unsere Männer gezeigt was in Ihnen steckt und kämpften sich zurück. Angeführt von Dominik Schandri, der die zwei wichtigen Treffer in der ersten Halbzeit erzielte, kämpfte man sich zurück ins Spielgeschehen und erarbeitete sich eine verdiente 2:1 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit machten die Gimmicks da weiter wo sie davor aufgehört hatten – die Gegner schier endlos anzulaufen, Bälle klug zu antizipieren und mit dem schnellen Umschaltspiel Löcher in die Ordnung der Gegner zu reißen. Die Tore durch Schmidt, Slonek und Yasasin waren so auch verdient und halfen uns endlich mal mit einem schönen Sieg wieder selbst zu belohnen.

Ein kurzer Blick auf die Tabelle macht uns klar was auf dem Spiel steht. Während Velden das vermeintliche Schlusslicht bildet uns sich vorne ein Quintette absetzt spielt der Rest der Liga ums Überleben – jeder kann jeden schlagen und nur neun Punkte trennen jetzt noch den sechsten Platz und den ersten Direktabsteiger. Also dran bleiben, sich wie in der Vorwoche präsentieren und dann geht’s in Tabelle auch langsam wieder nach oben!

In diesem Sinne - ‪bis Samstag‬ in Eggenfelden und Sonntag am Rennweg - Forza Gimmicks!!!

Vorbericht TSV Langquaid

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

die Halbzeit für die Bezirksligasaison ist erreicht und nach einer Serie von fünf Niederlagen in Folge konnten wir uns mit einem Punkt gegen Velden mal wieder ein bisschen selbst belohnen und die Weichen für einen anvisierten „Turnaround“ in der Rückrunde legen. Begonnen wird dieser Versuch am Freitagabend, Anstoß ‪um 19 Uhr‬, wenn wir den TSV Langquaid Fußball zum Rückrundenauftakt in Kelheim empfangen

Zum Gegner:

Vierzehnter gegen Sechster – acht Punkte Unterschied – auch wenn einige hier behaupten würden, dass Zahlen nicht lügen, so handelte es sich im Eröffnungsspiel dieser Saison um eine äußerst ansehnliche Partie von beiden Mannschaften in der uns sogar in der Niederlage viel Respekt und Anerkennung durch den Gegner und die Zuschauer gezeigt wurde.

Jedoch zeigte sich der Saisonverlauf der Gäste positiver als der unsere und mit noch einem ausstehenden Spiel könnte man sich als erster Verfolger des Spitzenquartetts in der Tabelle festigen.

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Samstag, Anstoß ‪um 15:00 Uhr‬ am Rennweg, die SG Laimerstadt/Hienheim zum Abschluss der Hinrunde. Beide Mannschaften trennen nur vier Punkte nach zehn Spieltagen – hier bahnt sich ein Kampf an, denn wir möchten den Anschluss an die Spitze halten und die Gäste möchten sich an diese schieben, sollte einer der Vorderen patzen.

Lage der Nation:

Nach Abpfiff der Partie ging eine gewisse Erleichterung durch das Stadion. Nach neun Spielen konnten wir endlich mal wieder die Null hinten halten. Nach fünf Spielen konnten wir endlich wieder einen Punkt einfahren. Sprich nach den ersten fünfzehn Spieltagen stehen wir als Vierzehnter in der Tabelle mit vierzehn Punkten und einem Torverhältnis von -17 – sprich hier haben wir noch einiges an Luft nach oben.

Es war nicht das schönste Spiel das die Zuschauer geboten bekommen haben, denn während den ersten sechzig Minuten und den letzten fünf Minuten präsentierten wir uns als spielbestimmende Mannschaft, die mal wieder leider zu wenig aus ihren Abschlussmöglichkeiten macht. Zwischen der 60. bis 85. Minute machten uns die Gäste aus Velden aber das Leben schwer und waren kurz davor sich mit der Führung abzusetzen, jedoch klärte Poschenrieder auf der Linie und so blieb letztendlich die Null auf beiden Seiten stehen.

Endlich wieder ein „kleines“ Erfolgserlebnis für unsere Jungs – nach dieser schier endlosen, vom Nichterfolg geprägten Wochen konnte man sich zum ersten Mal seit dem Gillamoosderby wieder einen Punkt aufs eigene Konto schreiben.

Jetzt heißt es dranbleiben, wieder fokussiert und bereit in das nächste Spiel zu gehen und dieses Mal den Langquaidern den Schneid abzukaufen und zu zeigen was man auf dem Kasten hat!

In diesem Sinne - ‪bis Freitag‬ und Samstag am Rennweg - Forza Gimmicks!!!

Vorbericht TSV Velden

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

schön langsam gehen uns die Worte aus wie wir unsere Situation beschreiben sollen, können oder dürfen - „Der frühe Vogel sollte nicht mit Steinen werfen“ (Zitat von Thomas Bauwe) trifft es aber ganz gut.

Jetzt heißt es mit vollen Fokus gegen den TSV Velden Fußball zu agieren und endlich wieder dringend benötigte Punkte zu sammeln.

Zum Gegner:

Vierzehnter gegen Sechszehnter – drei Punkt Unterschied – erneut kommt es zum Kellerduell für uns und dieses Mal empfangen wir, Anstoß ist um 17:00 Uhr, die Gäste aus Velden.

Unsere zweite Mannschaft gastiert beim SC Mitterfecking - Anstoß ist um 14:30 Uhr in Mitterfecking. Die Männer von Thomas Sommer versuchen den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten.

Lage der Nation:

Ja die Laune ist angespannt um es noch optimistisch zu formulieren. Aber man darf und soll deswegen noch nicht die Flinte ins Korn werfen, den Kopf in den Sand stecken oder einfach nur abwinken.

Unserem Gegner reichte 2 Minuten in denen sie sich vom 1:1 zu einer 3:1 Führung absetzten konnten.

Das zwischenzeitliche 1:0 durch Dominik Schandri, zu diesem Zeitpunkt noch eine verdiente Führung für uns, gab uns kurzzeitig die Hoffnung endlich wieder zurück in die Erfolgsspur zu kommen.

Jedoch zeigte uns der Spielverlauf, dass wir kein Glück mit unseren Abschlüssen haben. Die Hausherren bestraften unsere fehlende Abschlusssstärke und konnten sich mit ihren Treffen absetzen von uns.

Jetzt heißt es sich auf die eigenen Stärken zu besinnen die uns zu Beginn der Saison ausgezeichnet haben. Wir können nur weiter hinter unseren Männern stehen und sie motivieren, anfeuern und nach vorne peitschen – denn nur so kommen wir weiter. Als ein Team auf, neben und um den Platz!

In diesem Sinne - ‪bis Sonntag am Rennweg‬ - Forza Gimmicks!!! 

Vorbericht DJK-SV Altdorf

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

schön langsam gehen uns die Worte aus wie wir unsere Situation beschreiben sollen, können oder dürfen - wieder zeigte man sich präsent, kämpfte sich ran, aber leider verlor man sich klarer als man es meinen konnte.

Jetzt heißt es mit vollen Fokus gegen die DJK-SV Altdorf Fußball zu agieren und endlich wieder dringend benötigte Punkte zu sammeln.

Zum Gegner:

Dreizehnter gegen Fünfzehnter – einen Punkt Unterschied – mal wieder kommt es zum Kellerduell für uns und dieses Mal empfangen uns die Hausherren aus Altdorf.

Letzte Saison konnten wir zwei Siege gegen sie verbuchen, darunter auch der wichtigste Sieg der Saison - am letzten Spieltag - um den Kopf aus der Abstiegskampfschlinge damals zu ziehen und ohne Relegation gerettet zu sein.

Lage der Nation:

Ja die Laune ist angespannt um es noch optimistisch zu formulieren. Aber man darf und soll deswegen noch nicht die Flinte ins Korn werfen, den Kopf in den Sand stecken oder einfach nur abwinken.

Unserem Gegner reichten ziemlich genau einmal sechs Minuten im ersten Durchgang und einmal acht Minuten um uns diese Niederlage zufügen zu können - zwei kurz, aber sehr effizient genutzte Phasen für sie in diesem Spiel.

Das zwischenzeitliche 1:2 durch Dominik Schandri, einen Monat und einen Tag seit unserem letzten Treffer in der Liga sind davor vergangen, gab uns kurzzeitig die Hoffnung noch das Ruder rumreißen zu können. 

Jedoch zeigte uns der Spielverlauf, dass wir kein Glück mit unseren Abschlüssen haben. Mal verzog sich der Abschluss, mal rettete die Latte für die Gäste oder ihr Schlussmann war zur Stelle und parierte.

Jetzt heißt es sich auf die eigenen Stärken zu besinnen die uns zu Beginn der Saison ausgezeichnet haben. Wir können nur weiter hinter unseren Männern stehen und sie motivieren, anfeuern und nach vorne peitschen – denn nur so kommen wir weiter. Als ein Team auf, neben und um den Platz!

In diesem Sinne - ‪bis Donnerstag‬ in Altdorf - Forza Gimmicks!!! 

Vorbericht TSV Ergoldsbach

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

es ist zum Haare raufen, zum Mäuse melken oder auch einfach nur ärgerlich. Der Versuch einer Trotzreaktion war der Mannschaft anzumerken, aber dennoch bekam man nicht die zwingenden Chancen, die man benötigt um ein Spiel wie das gegen die SpVgg Niederaichbach zu gewinnen. Jetzt erwartet uns der TSV Ergoldsbach am Sonntag in Kelheim und wir sind bereit dafür endlich wieder zählbares zu holen.

Zum Gegner:

Zwölfter gegen Fünfzehnter – einen Punkt Unterschied – hier bahnt sich ein Duell auf vermeintlicher Augenhöhe an, aber auf einer Augenhöhe auf der man sich eigentlich nicht begegnen möchte. Während die Gäste als Aufsteiger noch einiges an Lehrgeld zahlen dürfen, kann es nicht unser Anspruch sein sich wieder im unteren Tabellendrittel zu befinden.

Die Männer von Konrad Fraunhofer zeigen sich zwar vor dem Tor stark, aktuell liegt die Quote bei 1,75 Tore/Spiel, aber der Defensivverbund zeigt sich zu anfällig – hier liegt die Quote bei 3,0 Tore/Spiel.

Unsere zweite Mannschaft empfängt am Sonntag, Anstoß ‪um 14:30 Uhr‬ am Rennweg, den SC Thaldorf. Bei dieser Partie wird es wichtig sein zu punkten, um den Anschluss an das Spitzenquartett nicht zu verlieren.

Lage der Nation:

Ja die Laune ist angespannt um es noch optimistisch zu formulieren. Aber man darf und soll deswegen noch nicht die Flinte ins Korn werfen, den Kopf in den Sand stecken oder einfach nur abwinken.

Unserem Gegner reichten genau drei Minuten in einem Spiel, in dem wir, nach einer gelb-roten Karte zu Zehnt und aufgrund einer Behandlung sogar kurzzeitig nur zu Neunt am Spielfeld waren. Es reichten der erfahrenen Mannschaft aus Niederaichbach, Durchschnittalter von 25,82 Jahren, zwei gute Torchancen um gegen die bisher wahrscheinlich jüngste Startelf der Liga, Durchschnittsalter von 20,1 Jahren, sich abzusetzen und den Rest der Partie keinen Fuß mehr in die Türe zu bekommen.

Es war uns allen bewusst, dass diese Saison einen langen, steinigen und auch nicht nur von Erfolg geprägten Weg einschlägt. Man merkt zur jetzigen Zeit viel mehr, das viele der Jungs noch unbeholfen wirken, aber nur weil viele zum ersten Mal sich in solch einer Situation befinden.

Wir können nur weiter hinter ihnen stehen und sie motivieren, anfeuern und nach vorne peitschen – denn nur so kommen wir weiter. Als ein Team auf, neben und um den Platz!

In diesem Sinne - ‪bis Sonntag‬ am Rennweg - Forza Gimmicks!!! 

Vorbericht SpVgg Niederaichbach

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

das vergangene Wochenende war für uns ein Wechselbad der Gefühle - am Freitag gewann unsere Reserve das Duell gegen die zweite Mannschaft des SV Kelheimwinzer, jedoch musste unsere Erste eine Niederlage gegen den FC Teisbach hinnehmen. Dieses Wochenende empfangen uns die Sportfreunde Essing, Freitag 18:30 Uhr in Essing und die SpVgg Niederaichbach, Sonntag 15 Uhr in „Oabo“, zum Kräfte messen.

Zum Gegner:

Dieses Wochenende empfangen uns die Männer aus „Oabo“ und die Historie lässt uns hoffen auf einen Erfolg im Schatten des Atommeilers. 

Der Beginn ihrer Saison war auch mehr als Durchwachsen und so musst nach dem siebten Spieltag der bisherige Übungsleiter seinen Stuhl räumen. Seitdem der Ex-Kapitän Daniel Siglhofer das Ruder übernommen hat befindet man sich auf einem guten Weg nach oben.

Am Freitagabend geht es aber schon für unser zweites Team gegen Essing los - dort werden wir von den Ex-Gimmicks Lukas „Laser“ Schinn und Matthias „Rauns“ Schlauderer in Empfang genommen. 

Bisher ist die Weste der Gastgeber noch Schneeweiß, aber wir hoffen darauf die ersten Flecken der Saison zu hinterlassen und uns selbst wieder damit in die Spitzengruppe katapultieren zu können.

Lage der Nation:

Man merkt schön langsam das die Gefühlslage sich nach den ersten euphorischen Wochen nach und nach ein dimmt. Während der Beginn von Erfolg geprägt war kommt man nun langsam zurück auf den Boden der Tatsachen und realisiert, dass man sich trotz des famosen Starts in ähnlichen Regionen in der Tabelle befindet wie letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt. 

Die Situation ist derzeit aber für niemanden leicht, denn die Personalsituation ist immer noch mehr als angespannt und für jeden Rückkehrer aus dem Krankenstatus gesellt sich gefühlt dafür jemand neues ein.

Das Spiel gegen den FC Teisbach zeigte uns auf, wie die Situation ausgehen kann wenn man vorm Tor seine wenigen Chancen nutzt. 

Wir wissen aber auch, dass wir mit eine der jüngsten Truppen der Liga haben, viele Neuzugänge zu integrieren waren und das alles nach einem rabiaten Umbruch im Vergleich zu den letzten Jahren zu stemmen ist. Aber wir Vertrauen unserem Trainerteam, den Spielern die unseren Verein repräsentieren und hoffen auf die stetige und zahlreiche Unterstützung durch euch!

In diesem Sinne - ‪bis Freitag‬ in Essing und Sonntag in „Oabo“ - Forza Gimmicks!!! 


© ATSV Kelheim e.V. 2013