Aktuelle Nachrichten

ATSV festigt seinen Spitzenplatz

von Florian Lausser

In einem über 90 Minuten souverän geführten Auswärtsspiel beim TSV Rottenburg können die Mannen um Trainer Karsten Wettberg ihre Erfolgsserie fortsetzen und siegen mit 3:0. Die 200 Zuschauer an der schönen Sportanlage in Rottenburg sahen bei herrlichem Herbstwetter eine recht einseitige Partie, in der die Grün-Roten kaum in Bedrängnis gerieten.

Von Anfang an bestimmte der ATSV das Spielgeschehen, ließ Ball und Gegner gekonnt laufen und erspielte sich schön über beide Flügel Torchancen heraus. Nachdem in der 13. Spielminute Tobias Schlauderer vor dem Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde, schnappte sich Dominik Berkmüller die Kugel. Seinen präzisen Schuss konnte Schlussmann Michael Huber zwar gerade noch parieren, jedoch sah das Schiedsrichtergespann das Leder zur Verwunderung der Zuschauer hinter der Linie. Von der Tribüne aus war es nicht erkennbar, ob der Ball wirklich die Torlinie überschritten hatte, jedoch stand der Assistent gut und entschied sofort auf Tor. Weiterhin erspielte sich der ATSV Torgelegenheiten heraus. So auch in der 29. Minute, als Tobias Bugl mit einem scharfen Schuss aus ca. 23 Metern nur knapp das Tor verfehlte.

Ab der 38. Minute musste der ATSV jedoch auf seinen Spielmacher Tobi Schlauderer verzichten, der sich an den Oberschenkel fasste und für Oliver Patton ausgewechselt werden musste. Patton hatte kurz vor der Halbzeit die nächste große Chance für den ATSV, als er nach einem Eckball von Lukas Schinn aus weniger als 5 Metern die Kugel nur knapp mit dem Kopf verfehlte. Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Manuel Zacher gab es keine nennenswerten Offensivaktionen der Hausherren.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild, wie in der ersten Hälfte. Spielerisch überlegene Kelheimer ließen den TSV laufen und bestimmten weiterhin das Geschehen. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die Grün-Roten ihre Führung ausbauten. In der 54 Minute war es dann soweit, nachdem Tobi Bugl auf links steil geschickt wurde, scharf in die Mitte flankte und Dominik Berkmüller den Ball per Flugkopfball unhaltbar ins lange Eck einköpfte. Keine zwei Minuten später dann das 3:0 für die Kelheimer. Lukas Schinn nahm sich aus gut 30 Metern auf halblinker Position ein Herz und knallte das Leder unhaltbar für Schlussmann Huber hoch ins lange Eck. Ein wahrer Sonntagsschuss. Wiederum nur 2 Minuten später erneut Berkmüller, der mit seinem Freistoß aus etwa 25 Metern nur an der Querlatte scheiterte.

Bis zum Ende der Partie hatte der ATSV noch weitere Möglichkeiten, den Spielstand zu erhöhen, schaltete jedoch merklich einen Gang runter und verwaltete die beruhigende Führung. Der TSV Rottenburg hatte nun etwas mehr Spielanteile, jedoch kamen sie nicht ein einziges mal nennenswert vor das Tor der Grün-Roten.

Alles in Allem ein hochverdienter und nie gefährdeter Sieg für die Grün-Roten, die somit seinen Spitzenplatz verteidigen und festigen konnte.

 

Zuvor spielten jeweils die 2. Mannschaften gegeneinander, in der der ATSV ebenfalls die Oberhand behielt und mit 4:1 siegreich den Platz verließ. Die Torschützen auf Seiten der Kelheimer waren Martin Birkl, Michael Hirsch und zweimal Yusuf Yigit.

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

 

Schneider Weisse

Expert Reng

Sport 2000

KarrosserieWerkstatt Faltermeier

 

Zurück