Aktuelle Nachrichten

ATSV siegt und feiert 3 Punkte

von Florian Lausser

Mit einem am Ende verdienten 1:0 konnten die GrünRoten ihren ersten Bezirksliga-Sieg seit über 15 Jahren feiern. Man musste sich diesen Erfolg allerdings hart erkämpfen und erzwingen. Coach Karsten Wettberg musste den verletzt fehlenden Florian Schinn ersetzen. Für Schinn spielte Oliver Patton von Beginn an.

Die annähernd 200 Zuschauer im Stadion am Rennweg sahen zunächst einen munter aufspielenden Gegner aus Niederaichbach. Die erste Viertelstunde der Partie gehörte ganz klar der SpVgg. Zwei – drei gute Möglichkeiten konnte sich die Mannschaft von der Isar erspielen, scheiterten jedoch im Abschluss. Nach dieser ersten Drangphase der SpVgg konnte sich der ATSV zunehmend mit spielerischen Mitteln aus der eigenen Hälfte befreien. Trotzdem musste man noch einige Abspielfehler im Spielaufbau registrieren. Das Match wurde fortan ausgeglichen gestaltet. In der 28. Minute sollte sich der ATSV seine größte Möglichkeit zur Führung erspielen. Tobias Schlauderer setzt sich auf der linken Seite durch, lässt einen Gegenspieler stehen, Pass in die Mitte auf Lukas Schinn, dessen Direktabnahme aber von Torwart Vesely entschärft werden konnte. Es sollten noch weitere Gelegenheiten folgen, vor allem über Oliver Patton und Florian Brehler, die sich oft auf der rechten Außenbahn durchsetzen und flanken konnten. Doch bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Andreas Höcker änderte sich nichts mehr am Spielstand von 0:0.

Zur zweiten Hälfte startete wieder die SpVgg besser in das Spiel. In der 50. Minute hatte Kapitän Daniel Siglhofer mit einer Kopfballchance eine große Gelegenheit, seine Farben in Führung zu bringen. Andy Busch im Tor der „Gimmicks“ war aber hellwach und entschärfte abgeklärt und ruhig. Kurz darauf dann wieder der ATSV. Oliver Patton erhält auf der rechten Außenseite in Höhe der Mittellinie den Ball, spurtete in gewohnter Manier samt Ball seinen Gegenspielern davon, zieht in den Strafraum und knallt aus spitzem Winkel das Leder an den Pfosten. Etwas später dann die nächste Großchance. Lukas Schinn dringt in den 16er ein, umkurvt den heraus laufenden Torwart Vesely, doch der Abschluss missglückte ihm gründlich. Mit seinem schwächeren linken Fuß schlug er über den Ball (er wurde zuvor noch von einem Abwehrspieler aus dem Gleichgewicht gebracht). Manche Zuschauer sahen ein Foulspiel und forderten Elfmeter. In den Augen der Redaktion aber kann man so etwas nicht mit Strafstoß ahnden. Auch der eingewechselte Tobias Ziegler (kam in der 62. Minute für Tobi Gerst) hatte die Führung für GrünRot auf dem Fuß, fand jedoch in Torwart Vesely seinen Meister.

Schön langsam lief den Hausherren die Zeit davon, wollte man doch gleich im ersten Heimspiel 3 Punkte einfahren. In der 84. Minute klingelte es dann aber doch – wenn auch mit Glück. Freistoßflanke von der rechten Seite in den Strafraum durch Tobias Bugl, Niederaichbach`s Kapitän Siglhofer diesmal wieder mit dem Kopf im Klärungsversuch, verlängerte jedoch die scharfe Flanke unglücklich für die Gäste ins eigene Tor. Die SpVgg versuchte in den letzten Minuten nochmals alles, um zumindest noch ein Unentschieden zu erreichen, doch die Kelheimer ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Somit kann man mit 4 Punkten aus den ersten 2 Spieltagen schon positiv gestimmt den nächsten Begegnungen entgegen blicken. Der ATSV ist am nächsten Samstag um 16:00 Uhr zu Gast beim hoch gehandelten TV Geiselhöring. Nähere Infos über unseren nächsten Gegner, die Trainingswoche usw. folgen wieder wie gewohnt unter der Woche.

Bis dahin

FORZA ATSV

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier
Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten
Reisebüro Hierl
Versicherungsbüro Alois Aumeier

Zurück