Aktuelle Nachrichten

Hinrundenrückblick Bezirksliga 2018/19

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Freunde des gepflegten Rasensports –

passend zu Beginn der Winterpause möchten wir euch heuer ein besonderes Schmankerl liefern und bringen extra für euch eine Zusammenfassung der vergangen 20 Spieltage.

Alles begann mit dem „0-Punkte-Juli“ für uns – 3 Spiele, 6:9 Tore und drei Niederlagen, dazu muss man eigentlich nicht mehr sagen. Auf fehlenden Willen und unglücklichen Situationen vor dem Tor gegen Ergolding, dem vermeintliche kippenden Momentum und der schwer verdaubaren Niederlage gegen Teisbach, gesellte sich dazwischen noch das desaströse Spiel gegen Langquaid, um ihren Coach und Ex-Gimmick Patrick Rauner, welche für viele von uns die bisher mit Abstand schlechteste Leistung der bisherigen Saison darstellt.

Der August brachte die Erlösung für die Mannschaft und unsere treuen Fans – 6 Spiele, 13:8 Tore aus vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage. Alles begann mit der Hitzeschlacht in Straubing, in der man dem der SV Türk Gücü Straubing nach 90 Minuten harten Kampf verdient einen Punkt abluchsen konnte. Als nächstes Empfingen wir den FC Bonbruck/Bodenkirchen und einer verdient gewonnen Partie konnte sich auch noch EETW Tobias „Die Katze ohne Hände“ Ziegler mit einer erfolgreichen Parade vor Ende der Partie auszeichnen. In der englischen Woche konnte man dann auch noch dem FC Dingolfing mit 3:2 niederringen und das, mitunter dank des Rücktritts vom Rücktritt, durch Hilfe unseres Andy „Stangs“ Stangl! Jedoch wurde man im darauffolgenden Spiel vom TSV Velden eines besseren belehrt und durch zwei sehr defensiv eingestellte 5er-Ketten wurde uns der Wind erstmal aus den Segeln genommen. Jedoch ließen wir uns nicht davon runter ziehen sondern konnten in den Partien gegen die SpVgg Niederaichbach, mit 1:3 gewonnen, und dem prestigeträchtigem Derby gegen des TSV Abensberg, mit 1:2 gewonnen durch den späten Treffer der Last-Minute-Verpflichtung Bastian Butscher, für den Gillamoos einstimmen und das fußballfreie Wochenende im Weinzelt genießen.

Der September war dann eher wieder nach dem Motto „Jeder Höhenflug hat ein Ende, ab und an klatscht du dabei auch noch richtig hart auf die Fresse wenn du fällst“ – 4 Spiele, 4:13 Tore und einen mickrigen Punkt am Ende des Monats – so hatten wir uns das nicht vorgestellt. Nachdem wir vom TV Aiglsbach teilweise, trotz bemühter Leistung von uns selbst, demontiert wurden und zu Recht gegen eine der besten Mannschaften der Liga verloren haben, konnten wir uns gegen den SV Neufrauenhofen, nach Startschwierigkeiten in der Partie, mit einem späten Ausgleich zum 2:2 auf den Weg nachhause machen. Jedoch erwischte uns der VfB Straubing eiskalt und man kann über die 0:4 Niederlage vor heimischen Publikum auch diese Niederlage als verdient ansehen. Im letzten Spiel des Monats waren wir dann beim TSV Vilsbiburg zu Gast, zeigten phasenweise eine unsere besten Leistungen der Saison, mussten am Ende auf Grund von mangelnder Chancenverwertung und eigener Leichtsinnigkeit mit einer 2:1 Niederlage im Gepäck wieder auf den Weg Richtung Kelheim machen.

Im Oktober konnten wir dann erneut unsere Qualitäten beweisen und sie auch endlich mal wieder in zählbares verwandeln – 4 Spiele, 8:3 Tore bei drei Siegen und einer Niederlage – wir waren zurück mit der richtigen Leistung und konnten uns in der Tabelle wieder nach oben arbeiten. Alles begann mit dem 3:0 Erfolg, angeführt von Torjäger und Doppelpacker Fabian Neumayer, über den TV Geiselhöring vor heimischer Kulisse, gefolgt von dem 0:2 Sieg gegen die DJK-SV Altdorf durch eine Galavorstellung von Dominik Schandri, im Anschluss eine unglücklichen Niederlage mit 2:0 und überschattet von der fatalen Fehlentscheidung des Schiedsrichters gegen den FC Ergolding, abgeschlossen durch die Derbyrevanche gegen den Langquaid, welche man mit 3:1 bezwingen konnte und man zeitgleich die Rückkehr unseres Strumtanks Dominik „Berke“ Berkmüller feiern konnten.

Der November ist für uns gefühlmäßig so verlaufen wie der August – 3 Spiele, 4:7 Tore und ein Punkt ließen sich noch vor Beginn der Winterpause erbeuten. Zuerst kam die Niederlage gegen SV Türk Gücü Straubing, welche uns mit mehr Kondition und dem Quäntchen mehr Glück uns mit 2:4 abfertigten. Darauf folgte die unrühmliche Niederlage mit 1:0 gegen Bonbruck/Bodenkirchen, bei der nach passabler erster Halbzeit der Fokus bei Wiederanpfiff sich immer mehr auf den Schiedsrichter legte als auf das Spielgeschehen – dafür wurden wir bestraft und da half auch die Beschwerde nach dem Spiel leider nichts. Abschließend für den Monat war das Nachholspiel gegen Teisbach, welches wir mit einer furchtbaren ersten Halbzeit und einem schmeichelhaften 2:0 Rückstand in die Pause brachten. Aber im Verlauf der zweiten Halbzeit kämpften wir uns wieder ran, konnten den Ausgleich durch Erdi „Diiiiiinc“ Yassasin machen und hatten kurz vor Ende noch die Möglichkeit auf den Lucky Punch.

Wie man sieht verläuft unsere bisherige Saison in einem Auf und Ab, ein Wechselbad der Gefühle, Ansätzen von ausgezeichnetem Fußball und nach außen wirkender Arbeitsverweigerung – man sieht, bisher zählt konstante Leistung nicht zu unserer Paradedisziplin diese Saison.

Aber die Winterpause ist da, die Vorbereitung auf das Kelheimer Hallenturnier und die Titelverteidigung beginnt zeitnahe, anschließend geht es fast übergangslos Richtung Frühjahrsvorbereitung und dann heißt es die letzten 10 Wochen Vollgas geben.

In diesem Sinne – bis bald in der Halle – Forza Gimmicks!!! 

Zurück