Aktuelle Nachrichten

Nachbericht SpVgg Osterhofen - ATSV Kelheim

von Florian Lausser

 

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier...

 

Erneut geht der ATSV baden. Mit 5:2 verliert die Schinn-Truppe gegen Mitaufsteiger Osterhofen. Lukas Schinn konnte kurzfristig wegen starker Erkältung nicht mitmischen und Stammtorwart Andi Busch war verletzungsbedingt noch nicht einsatzfähig.

 

In den Anfangsminuten hatten die GrünRoten klare Chancen liegen gelassen und verpassten es, in Führung zu gehen. Einmal hatte Alex Rott eine gute Kopfballchance, die der starke Torwart Philipp Zellner abwehren konnte. Florian Schinn's Nachschuss verpasste ebenfalls das Ziel. Kurze Zeit später hämmerte Florian Fischer aus 20 Metern knapp am Tor vorbei. Kelheim schien die Begegnung im Griff zu haben und spielte einen sauberen Fußball, doch mit der ersten Torchance machte es die SpVgg besser und ging in Führung (15. Minute). Christopher Helldobler kann an Florian Brehler viel zu einfach vorbeiziehen, passt in die Mitte auf Mehmet Filiz, dessen Direktabnahme aus kurzer Distanz im Tor einschlug. Kelheim versuchte, schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einem Steilpass von Mustafa Lafci auf Flo Schinn hätte es fast geklappt, doch wiederum kann Torwart Zellner gerade noch zur Ecke klären. In der 29. Minute erhöhte die SpVgg dann aus dem Nichts auf 2:0, nachdem Christopher Helldobler eine scharfe Flanke in den 16er schlug und Stefano Gigliola im Nachschuss (zunächst Kopfball an den Innenpfosten) ins leere Tor einschieben konnte. Nur kurz darauf der nächste Treffer von Gigliola, der einen Steilpass von Martin Oslislo aufnimmt und scharf ins lange Eck verwandelt.

 

Wieder einmal bringt sich also der ATSV frühzeitig in die Bredouille. Beste Chancen wurden Vorne nicht genutzt und in der Defensive machte man es den Hausherrn viel zu einfach, Treffer zu erzielen. Coach Bernd Schinn reagierte und brachte Dominik Schandri für Flo Brehler.

 

In der 52. Minute dann ein Paradebeispiel unseres behäbigen Umschaltspiels. Wir haben Freistoß, die Flanke jedoch direkt in die Füße des Gegners, schneller Konter der Grün-Weißen, Kelheim mächtig unsortiert in der Abwehr, Helldobler auf Stefan Lohberger, Tor. Es ist zum Haare raufen...

 

Kurz danach Kelheim mit einem Doppelschlag. In der 56. Minute passt Flo Schinn auf Alex Rott in den Strafraum, der zum Anschlusstreffer verwandeln kann. Nur eine Minute später war es Musti Lafci, der auf 4:2 verkürzen konnte. Doch kaum keimte wieder etwas Hoffnung auf, sorgte man mehr oder weniger selbst für das 5:2 des Gegners (60. Minute). Erneut war es Lohberger, der den Ball im Kelheimer Gehäuse versenken konnte, nachdem die Abwehr locker den Ball aus der Gefahrenzone befördern hätte können, aber wiederum äußerst unglücklich agierte. Nur eine Zeigerumdrehung später Elfmeter für den ATSV, doch Lafci scheitert am glänzenden Keeper Zellner. Die letzten Minuten der Begegnung verstrichen ohne weitere, nennenswerten Chancen auf beiden Seiten. Kelheim ergab sich seinem Schicksal und Osterhofen verwaltete die beruhigende Führung.

 

Erneut also eine Flut an Gegentoren. Das einst sattelfeste Bollwerk war wieder löchrig wie ein Schweizer Käse. Und die Aufgaben werden in den folgenden Wochen nicht einfacher. Nächsten Sonntag reist man zur Fortuna nach Regensburg, die uns als 5. der Tabelle bestimmt wieder arg zusetzen werden... Es wird Zeit, wieder die Arschbacken zusammen zu kneifen !!

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

 

Elektro Expert Reng

Sport 2000 Kelheim

KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten

Schneider Weisse

Reisebüro Hierl

Café Markl

EDEKA Dillinger

Versicherungsbüro Alois Aumeier

Hagebaumarkt Kelheim

Textilpflege Huhnholz

Kreissparkasse Kelheim

Planungsbüro Michelson und Schmidt

Fuhrunternehmen Horst Rappl

Alte Gärtnerei Wohnbau GmbH

Bauunternehmen Karl Schmid

Tankstellen Baier / Nawrath / Riedel

Zurück