Aktuelle Nachrichten

Nachbericht SV Etzenricht - ATSV Kelheim

von Florian Lausser

 

Im dritten Spiel der Landesliga Mitte konnten die GrünRoten erneut nichts zählbares auf ihr Punktekonto legen. Mit 2:0 zog man auswärts beim SV Etzenricht den Kürzeren.

Wie schon im Vorbericht erwähnt, konnten Flo Schinn, Christoph Chrubasik, Andi Busch, Tobi Gebhart, Musti Lafci und, zu allem Überfluss, auch Matthias Schlauderer nicht am Match teilnehmen.

 

Das Spiel ist relativ schnell erzählt. Kelheim und Etzenricht hatten sich über die 90 Minuten gegenseitig hart bearbeitet, sodass kein ordentlicher Spielfluss zustande kam. Wenn ein neutraler Zuschauer diese Partie verfolgt hätte, so würde er urteilen, dass das ein typisches 0:0 Spiel war. Etzenricht nutzte jedoch eine (wie in den Spielen zuvor) Unaufmerksamkeit unserer Hintermannschaft, um in der 14. Minute in Führung zu gehen. Langer Einwurf in den Strafraum, Alex Sommer kommt im Kopfballduell zwar an die Kugel, verlängert jedoch das Leder unglücklich an den langen Pfosten, an dem der kleinste Spieler auf dem Feld – Klaus Moucha ist mit 1,67 cm wahrlich kein Hüne – freistehend zum Kopfball kommt und nur noch einnicken muss. Hier stimmte die Kommunikation zwischen Torwart (Fabi kam zu weit raus) und Abwehr einfach nicht. Ein dummes Gegentor und absolut vermeidbar. Weiterhin ein Spiel mit vielen Fouls und Unterbrechungen. Angriffe auf beiden Seiten Mangelware. Einzig ein Freistoß von Lukas Schinn aus dem Halbfeld (36. Minute) sorgte für Gefahr, als Alex Sommer die Flanke mit dem Kopf annahm und nur knapp am Kasten vorbei köpfte.

 

Nach der Halbzeitpause gleiches Bild wie im ersten Durchgang. Kein gefälliger Spielfluss auf beiden Seiten. Kelheim brachte Christian Siller für den blassen Dominik Berkmüller ins Spiel, sodass Flo Fischer in die Spitze rückte und „Kiki“ Siller im zentralen Mittelfeld für Stabilisierung sorgte. In der 56. Minute sorgte erneut ein Freistoß für Torgefahr, diesmal jedoch für den SVE, als Marco Lorenz` Schuss nur knapp am linken Pfosten vorbeirauschte. Die GrünRoten schafften es weiterhin nicht, einen vernünftigen Spielzug nach vorne bis zum Abschluss zu bringen. Entweder scheiterte man am Abwehrbollwerk des SV, oder man verspielte leichtsinnig die Kugel. Zum Ende der Begegnung rückte Tobi Gerst in das Mittelfeld auf, um nochmals alles zu probieren, um wenigstens einen Punkt aus der Oberpfalz zu ergattern. Und so kam es, dass ein Abschlag des ATSV (gegen den starken Wind) in der Schlussminute den Angriff zum entscheidenden 2:0 einleitete. Dabei übersah das Schiedsrichtergespann jedoch einen harten Ellenbogenschlag von Etzenrichts Kapitän Stephan Herrmann ins Gesicht von Tobias Gerst, die im Kopfballduell um das Leder kämpften. Ungeahndet lief das Spiel weiter, der Ball kam postwendend wieder zurück in die Kelheimer Gefahrenzone, Andreas Koppmann legt rüber auf den eingewechselten Matthias Dietl, dessen Schuss Fabi Gruner nicht mehr parieren konnte. Kurz vor Schlusspfiff hatte der eingewechselte Tobi Ziegler noch das 2:1 auf dem Fuß.

 

Fazit: Kelheim stand stabiler, als noch in den Begegnungen zuvor. Die Körpersprache stimmte, doch nach Vorne gelang einfach zu wenig. Etzenricht kam unterm Strich gesehen verdient zu weiteren 3 Punkten und steht somit ungeschlagen auf Platz 1 der Liga.

 

Die Jungs von Trainer Bernd Schinn stehen also nach der ersten Englischen Woche mit leeren Händen da. Derzeit atmen die „Gimmicks“ ohne ihre eminent wichtigen Spieler aus der Bezirksligasaison schwere Landesligaluft. Gleichwohl ist die Stimmung in und um den Kader weiterhin sehr gut. Alle ziehen an einem Strang. Und irgendwann werden wir dafür auch belohnt werden.

 

Nun also eine Woche Zeit, bis wir am Samstag, 01.08. um 14:00 Uhr, die DJK Ammerthal im Städtischen Stadion begrüßen dürfen. Bis dahin hoffen wir, dass sich das Lazarett etwas lichtet.

 

Immer weiter machen !! Forza ATSV !!

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

 

Schneider Weisse

Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten

KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Reisebüro Hierl

Sport 2000 Kelheim

EDEKA Dillinger

Versicherungsbüro Alois Aumeier

Hagebaumarkt Kelheim

Café Markl

Kreissparkasse Kelheim

Planungsbüro Michelson und Schmidt

Fuhrunternehmen Horst Rappl

Alte Gärtnerei Wohnbau GmbH

Bauunternehmen Karl Schmid

Tankstellen Baier / Nawrath / Riedel

Zurück