Aktuelle Nachrichten

Siege gegen Landshut-Münchnerau und Geiselhöring II zum Geburtstag von Coach Karsten Wettberg !

von Florian Lausser

Tolles Geburtstagsgeschenk für Coach Karsten Wettberg. Beide Teams siegreich !!

Kalt und regnerisch war es heute am Sportplatz in Münchnerau. Trotzdem fanden sich ca. 100 Zuschauer am Fußballplatz ein und durften einem hervorragendem Kreisliga-Spiel beiwohnen. Das tolle daran war auch, dass die Grün-Roten mit 3-1 gewannen und somit dem Coach Karsten Wettberg, der heute seinen 72ten Geburtstag feierte, das passende Geschenk bescherten.

Von Beginn an zeichnete sich ab, dass beide Teams versuchten, spielerisch und kampfbetont die Partie für sich zu entscheiden. Die zunächst erste Chance verzeichnete der SV Landshut-Münchnerau bereits kurz nach dem Anstoß. Markus Frank wird schön auf der linken Seite geschickt und schließt aus gut 16 Metern mit einem wuchtigen Schuss ab, den Torwart Andi Busch durch eine Glanzparade über die Latte lenken kann. Die folgende Ecke für La-Mü war ebenfalls brandgefährlich, doch auch hier ging der Schuss nur knapp über den Querbalken. Der ATSV wusste aber sofort die Antwort auf die frühe Sturmphase des SV. Spielminute 4, Freistoß aus halbrechter Position, Flanke in die Mitte, Dominik Berkmüller steigt hoch zum Kopfball und verwandelt zum frühen 1-0 für die Kelheimer. Doch keine Zeit zum ausruhen. 6. Spielminute, Florian Brehler verliert unnötig den Ball in der Vorwärtsbewegung, schneller Konter der Münchnerauer, Lukas Haun taucht alleine vor Keeper Andi Busch auf, doch auch er scheiterte am hervorragend reagierenden Busch, der mit dem Fuß klären kann. Hier hätte gut und gerne der Ausgleich fallen können. Dann aber wieder der ATSV. Tobias Bugl setzt sich gegen 2 Gegenspieler auf der linken Seite durch und bringt die Flanke scharf in die Mitte, doch Alex Sommer scheitert mit seinem Kopfball aus 8 Metern am toll parierenden Andreas Bölt. Weiterhin spielten beide Teams mit offenem Visier. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit kam es dann Schlag auf Schlag. 32. Minute, der SV kommt schnell über die rechte Seite nach vorne und Christoph Ritthaler fasst sich ein Herz, zieht aus 20 Metern ab und lässt Torwart Andi Busch keine Chance. Der Ball flog scharf ins lange Eck. Ein toller Treffer des SV La-Mü zum Ausgleich. Doch nur 2 Minuten später stellte der ATSV den alten Vorsprung wieder her. Tobias Schlauderer, welcher heute wieder mit hohem Laufpensum herausragte, setzte sich am rechten Strafraum durch und konnte nur per Foul gestoppt werden. Schiedsrichter Peter Lehner zeigte auf den Elfmeterpunkt, wobei es durchaus strittig war, ob das Foul innerhalb des Strafraumes stattfand. Nichtsdestotrotz schnappte sich Domi Berkmüller die Kugel und verwandelte sicher zum 2-1. Und weiter ging`s. Wieder kommen die Grün-Roten in den Strafraum, diesmal durch Daniel Theunert, und auch hier kann Münchnerau die Kelheimer nur durch Foulspiel stoppen. Erneut also Elfmeter für den ATSV, diesmal unstrittig. Aller Guten Dinge sind 3, dachte sich Domi Berkmüller und verwandelte auch diesmal sicher zum 3-1. Mit diesem Ergebnis ging es dann für beide Teams zur wohlverdienten Halbzeitpause. Das schnelle und kampfbetonte Spiel auf dem immer weicher und rutschiger werdenden Rasen hatte auf beiden Seiten Kraft gekostet.

Nach der 15 minütigen Verschnaufpause kam der SV La-Mü besser zurück in das Match. Eine Reihe von gefährlichen Eckbällen musste die ATSV Abwehr und Torhüter Andi Busch entschärfen. Unter anderem hatte Giuseppe Cafariello zwei gute Möglichkeiten (52. und 58. Minute) mit einem Schuss aus 16 Meter, sowie einem Freistoß, der nur knapp am Gehäuse der Kelheimer vorbei ging.
Ab der 60. Minute verhallten die Offensivaktionen von Münchnerau zunehmend, sodass sich der ATSV mehr und mehr aus der eigenen Hälfte befreien konnte und immer wieder mit schnellen Kontern für Gefahr sorgen konnte. Sowohl Berkmüller, als auch der eingewechselte Patton scheiterten mit ihren Schusschancen aus aussichtsreichen Positionen an Torwart Bölt.
Bis zum Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichter Lehner konnten die „Gimmicks“ den verdienten Auswärtssieg nach Hause schaukeln. Beiden Mannschaften darf man großen Respekt zollen, unter diesen schweren Bedingungen auf tiefem Geläuf ein so attraktives Kreisliga-Spiel mit viel Kampf, Laufbereitschaft und spielerischer Klasse bestritten zu haben.

Geburtstagskind Karsten Wettberg und seine Mannen strahlten über das ganze Gesicht und feierten noch ausgiebig in der Kabine diese wichtigen 3 Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Die Zweite Mannschaft des ATSV Kelheim trat beim TV Geiselhöring II an und fuhr einen Kantersieg in Höhe von 8-2 ein ! Coach Markus Gruner sprach von einer hervorragenden Leistung seiner 15 Akteure. Torschützen waren 2 mal Halil Singin, 2 mal Nico Müller, 2 mal Matthias Mirwald, 1 mal Johannes Sänger und 1 mal Yusuf Yigit.
Somit krallt sich auch die Zweite Mannschaft in der AK-Nord als Tabellenzweiter oben fest und sichert sich weiterhin alle Möglichkeiten auf die Aufstiegsrelegation.

Nun also überwintern beide Teams mit ihren Siegen auf den jeweils zweiten Plätzen der Tabellen. In der Kreisliga Landshut stehen wir mit einem Spiel weniger als der Erstplatzierte SV Neufraunhofen mit nur einem Zähler Rückstand und 6 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten SV Landshut-Münchnerau weiterhin hervorragend da, sodass unser Ziel „Aufstieg in die Bezirksliga“ weiterhin in greifbarer Nähe liegt.

Damit verabschieden wir uns also zunächst in die Winterpause. Kenner wissen aber, dass auch die folgenden Hallenturniere für viel Unterhaltung sorgen werden. Im Besonderen natürlich unser eigenes Hallenturnier in der Dreifachturnhalle Anfang Januar 2014 ! Dazu folgen in Kürze die ersten News.

FORZA ATSV !


Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Zurück