Aktuelle Nachrichten

Viva la Relegation !

von Florian Lausser

 

Mit einem gerechten 1:1 Unentschieden trennt sich der ATSV schiedlich-friedlich vom starken TSV Gangkofen und belegt in der Abschlusstabelle Rang 2 der Bezirksliga West. Damit nicht genug – die Vize-Meisterschaft berechtigt uns zur Aufstiegsrelegation zur Landesliga. Die heutige Auslosung brachte uns mit dem TSV Langquaid als Landesliga-Relegant ein Traumlos. Bereits kommenden Donnerstag, 28.05. um 18:30 Uhr steigt das erste Derby zu Hause im Stadion am Rennweg. Das Rückspiel findet Sonntag, 31.05. in Langquaid statt. Ebenfalls in unserer Relegationsgruppe sind die jeweiligen zweitplazierten Bezirksligisten SV Neukirchen b.Hl. Blut (BZL Süd) und der SV TuS/DJK Grafenwöhr (BZL Nord).

 

Den letzten, notwendigen Punkt erspielten sich die Grün-Roten vor gut 300 Zuschauern. Kelheim konnte bis auf den gesperrten Tobi Ziegler alle Mann aufbieten.

 

Der ATSV kontrollierte das Spiel, spielte ruhig aus der Abwehr raus und kam in der 6. Minute zu ihrer erste Torchance. Der TSV Gangkofen wurde durch gelegentliche Abspielfehler im Mittelfeld zu Kontern eingeladen, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Kelheim hatte in der 21. Minute nach Freistoß von Lukas Schinn eine Großchance, als Tobi Schlauderer mit seinem Kopfball an Torwart Krautner scheiterte und Alex „Stutz“ Sommer den Nachschuss in die Wolken jagte. In der 32. Minute dann der Führungstreffer für den ATSV. Ecke von Flo Fischer an den kurzen Pfosten geschlagen, Tobi Schlauderer verlängert per Kopf sodass der Ball vor dem Kasten an das Bein von Gangkofens Manuel Huber springt und von dort ins Tor. Gangkofens Antwort folgte aber prompt. Nur zwei Minuten später folgte der Ausgleich, als Robert Christ auf dem linken Flügel Tobias Huber bedient und Stürmer Michael Koppermüller die flache Flanke ungehindert annehmen kann und durch Andy Busch's Beine spielt. Die zahlreich mitgereisten Fans des TSV feierten den Ausgleichstreffer lautstark und erleichtert, benötigen sie doch auch noch jeden Punkt, um den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

 

Nach der Halbzeit hatte der ATSV durch Domi Berkmüller nach Flanke von „Sigi“ Gerst eine Kopfballchance, die nur knapp am Tor vorbei ging. Gangkofen hatte durch Patrick Golobic eine Chance, scheiterte aber an Andy Busch im Tor der Grün-Roten. Auch Flo Fischer brachte den Ball nicht an Torwart Krautner vorbei, als er in der 60. Minute einen Schuss auf den Kasten losließ. In der 78. Minute stockte jedem Fan des ATSV der Atem, als Andy Busch eine Flanke durch die Finger rutschte und vor die Füße des TSV fiel. Nur durch beherztes Eingreifen der Abwehr konnte Schlimmeres verhindert und der Ball aus der Gefahrenzone befördert werden.

Dies war dann auch Auslöser für ein nun folgendes, risikoloses Spiel des ATSV. Die Bälle wurden minutenlang kontrolliert durch die Abwehrreihen laufen gelassen und auch Gangkofen griff nicht mehr an, weil auch sie durch die Live-Ticker von FuPa und BFV auf dem Laufenden waren und wussten, dass der Punkt reichen wird.

 

Somit war bei beiden Mannschaften die Freude groß, als die Ergebnisse der anderen Partien bestätigt wurden und die Schlusstabelle feststand.

 

Coach Karsten Wettberg sprach nach Spielende von einem gerechten Unentschieden. Es sei der erwartet schwere Gegner gewesen, den man nicht unterschätzt und richtig bespielt hat. Aufgrund der Konstellation sei es „ein bisserl ein Nervenspiel“ gewesen – mit gutem Ausgang für beide Teams.

 

Glückwunsch auch von uns an dieser Stelle an den TSV Gangkofen, der eine phantastische Rückrunde gespielt und den Klassenerhalt redlich verdient hat.

 

Die Grün-Roten wanderten nach dem Spiel allesamt aufs Trainingsgelände, um der Zweiten Mannschaft die Daumen zu drücken und Platz 2 zu feiern. Doch das Daumendrücken war nicht wirklich notwendig, denn die Reserve des TSV Langquaid konnte nur mit 8 Mann auflaufen und hatte so natürlich schweren Stand gegen unser Team. Mit 9:0 fegten die Mannen von Jan Schandri den Gegner vom Platz. Trotzdem muss man den Langquaidern großen Respekt und Anerkennung zollen. So ersatzgeschwächt Fußball spielen zu müssen ist hart. Nichtsdestotrotz belegt die Reserve somit punktgleich mit dem SSV Biburg Rang 2 der Abschlusstabelle. Auch hier geht unser Team in die Relegationsspiele. Das erste Spiel findet am Mittwoch, 27.05 um 18:15 gegen die Reservemannschaft der SpVgg Niederaichbach auf neutralem Platz statt. Wo genau stand noch nicht fest, wird aber bei Bekanntwerden auf der Homepage sowie Facebook mitgeteilt.

 

Aufstiegsrelegation also – wer hätte das gedacht ?! Wenn uns einer vor der Saison das prophezeit hätte, den hätten wir wohl als verrückt erklärt. Eine grandiose Bezirksligasaison geht zu Ende, doch wir haben noch lange nicht genug ! Jetzt können wir den größten Erfolg der jüngeren ATSV Fußball Geschichte erreichen – und das Schönste daran ist, dass wir absolut befreit aufspielen können, weil wir ja eigentlich nur gewinnen können. Wir haben nix zu verlieren! Die Vorfreude ist groß. Die Spannung steigt. Auf geht’s – pack ma's !!

 

Infos Rund um die Relegation folgen auf Facebook und der Homepage.

 

FORZA ATSV

 

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000 Kelheim
KarrosserieWerkstatt Faltermeier
Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten
Reisebüro Hierl
Versicherungsbüro Alois Aumeier

Zurück