Aktuelle Nachrichten

Vorbericht ATSV 1871 Kelheim - DJK Gebenbach

von Florian Lausser

Liebe Fußballfans !

 

„Wenn´s zum Feste geht, hört ein lahmes Weib auf, zu hinken“

 

Rechtzeitig zum Gillamoos sind die GrünRoten in die Spur gekommen: Nach dem Auswärtscoup in Mitterteich folgt am Gillamoos-Samstag das nächste Heimspiel:

Um 15:00 Uhr gastiert die DJK Gebenbach im Stadion am Rennweg.
Die Reserve ist erneut spielfrei

Personell kann Trainer Bernd Schinn aus dem Vollen schöpfen: Thomas Sommer (Platzwunde) und Andi Busch (Magen-Darm) sind wieder fit, „Stutz“ Sommer kehrt am Freitag aus dem Urlaub zurück. Somit sind bis auf Goalgetter Dominik Berkmüller (Knieverletzung) alle Mann an Bord.

 

Zum Gegner:

Die 950-Seelen Gemeinde Gebenbach liegt im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach. Jeder zweite Einwohner ist Mitglied bei der DJK Gebenbach, deren Fußballer in den letzten Jahren eine tolle Erfolgsgeschichte geschrieben haben: 2006 Aufstieg in die Kreisliga, 2012 Aufstieg in die Bezirksliga, 2015 Aufstieg in die Landesliga. Sounds familiar? Bis auf die Jahreszahlen, eine ganz ähnliche Entwicklung wie die „Gimmicks“. Der Start in die LL Mitte gelang den Oberpfälzern allerdings wesentlich „geschmeidiger“. Nach dem 5. Spieltag stand Gebenbach sogar an der Tabellenspitze (Siege gegen Hautzenberg, Lam, Fortuna und Waldkirchen). Seitdem hat die DJK aber kein Spiel mehr gewonnen (Remis gegen Kötzting und Hutthurm, Niederlagen gegen Cham und Osterhofen), und belegt im Augenblick mit 14 Punkten den achten Tabellenplatz. Am letzten Wochenende verlor man zu Hause mit 1:2 gegen Mit-Aufsteiger Osterhofen. Was vielleicht noch mehr schmerzt ist die Rote Karte für Torjäger Tomas Petracek (bisher 6 Tore und 3 Assists, vorher Viktoria Pilsen), der zudem für 6 Spiele (!!!) gesperrt wurde.

 

Zur Lage der Nation:

Rechtzeitig vor den „Schönsten 5 Tagen im Jahr“ kommt ein wenig Wehmut auf: Wer erinnert sich nicht gerne an die rassigen „Gillamoos-Derbys“ vor großer Kulisse gegen „Biburg-Nord“?  Vor allem weil wir Ihnen im letzten Jahr ja gezeigt haben, „wo die Bedienung das Kuchlbauer holt“. Seisdrum.

Am Samstag geht es darum, die zuletzt gezeigten Leistungen zu bestätigen. Hinten sicher stehen, vorne Nadelstiche setzten. Wenn wir Zählbares holen wollen, muss jeder Spieler voll konzentriert sein und körperlich an die Schmerzgrenze gehen. Wie immer: wir sind der Underdog, Gebenbach hat den Druck. Wir hoffen, dass unsere Mannschaft am Samstag einen tollen Fight liefert. Motto: leidenschaftlich kämpfen – leidenschaftlich feiern.  Denn mit „Zählbarem“ im Gepäck fällt es beim gemeinsamen Ausflug am Samstagabend (JungBräu) bestimmt auch leichter, im Gillamoos „an und über die Schmerzgrenze“ zu gehen.

In diesem Sinne – „die Krüge hooo...“ – halt stopp: bis Samstag am Rennweg – „Forza ATSV“

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

 

Elektro Expert Reng

Sport 2000 Kelheim

KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten

Schneider Weisse

Reisebüro Hierl

Café Markl

EDEKA Dillinger

Versicherungsbüro Alois Aumeier

Hagebaumarkt Kelheim

Textilpflege Huhnholz

Kreissparkasse Kelheim

Planungsbüro Michelson und Schmidt

Fuhrunternehmen Horst Rappl

Alte Gärtnerei Wohnbau GmbH

Bauunternehmen Karl Schmid

Tankstellen Baier / Nawrath / Riedel

Zurück