Aktuelle Nachrichten

Vorbericht ATSV 1871 Kelheim - SV Etzenricht

von Florian Lausser

Liebe Fußballfreunde !

 

“You have to expect things of yourself before you can do them.” (Michael Jordan)

 

Nach der unverdienten Niederlage in Ettmannsdorf spielen die „Gimmicks“ am Samstag wieder am Rennweg. Zu Gast um 14:00 Uhr ist der Tabellendritte SV Etzenricht. Die Reserve spielt im Anschluss gegen den TSV Volkenschwand.

 

Personell pfeifen wir aus dem letzten Loch. Musti Lafci verletzte sich in Ettmannsdorf an der Schulter (Schultereckgelenk). Nicht besser erging es Christian Siller, der sich den Daumen gebrochen hat und eine Woche lang eine Gipsschiene tragen muss. Bei Beiden besteht die Hoffnung, dass sie heuer nochmal im Spielgeschehen eingreifen können. Schwerwiegender traf es Lukas Schinn, der sich in Ettmannsdorf einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zuzog und für ihn somit dieses Jahr gelaufen ist. Positives gibt es von Torwart Andi Busch zu vermelden, der wieder am Training teilnehmen konnte und einsatzfähig ist.

 

Zum Gegner:

Der SV Etzenricht ist die große Überraschung dieser Landesliga-Spielzeit. Nach Rang 14 in der Vorsaison hatte wohl niemand damit gerechnet, dass sich die Etzenrichter in der Spitzengruppe etablieren. Man holte 37 Punkte aus 19 Spielen, und war über weite Strecken der Vorrunde sogar Tabellenführer. Die Mannschaft von Trainer Michael Rösch ist die beste Auswärtsmannschaft der Liga (22 Punkte) und stellt mit 23 Gegentoren auch die beste Defensive. Umso überraschender erscheint die hohe 0:4 Heimniederlage am letzten Wochenende gegen Osterhofen. Bester Torjäger der Oberpfälzer ist Andreas Schimmerer mit 7 Treffern. Das Hinspiel verlor der ATSV mit 2:0, wobei die Entscheidung erst in der Nachspielzeit fiel.

 

Zur Lage der Nation:

Während unsere Elf in den letzten Heimspielen (Abbach, Lappersdorf) regelmäßig früh in Rückstand geriet, und die Spiele dann hoch verlor, lief es in den letzten beiden Auswärtsspielen besser. Die Partien gegen Fortuna und Ettmannsdorf waren über 90 Minuten spannend und offen. Freilich, am Ende kann man sagen es spielt eh keine Rolle, wie wir verlieren, solange wir immer verlieren. Leute, die nur die Heimspiele sehen, können schwer nachvollziehen, dass unsere Mannschaft in den letzten beiden Auswärtsspielen voll konkurrenzfähig war. Nochmal: wir sind fest davon überzeugt, dass unsere jungs nicht schlechter sind als 5-6 Mannschaften in der Liga. Zum Relegationsplatz sind es 5 Punkte. Eine Überraschung am Samstag und wir sind wieder voll im Geschäft. Etzenricht hat eine hervorragende Abwehr, die Mannschaft wartet auf Fehler des Gegners und schaltet dann extrem schnell um. Es gilt, selbst sicher zu stehen, viel zu laufen, die Räume eng zu machen und vor allem dem Gegner die "Ballverantwortung" zu überlassen. Wenn Etzenricht selbst das Spiel machen muss, scheint die Mannschaft weit weniger stark zu sein. Wir hoffen nach langer Zeit mal wieder auf ein spannendes Heimspiel !

 

In diesem Sinne - bis Samstag am Rennweg !

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

 

Elektro Expert Reng

Sport 2000 Kelheim

KarosserieWerkstatt Faltermeier

Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten

Schneider Weisse

Reisebüro Hierl

Café Markl

EDEKA Dillinger

Versicherungsbüro Alois Aumeier

Hagebaumarkt Kelheim

Textilpflege Huhnholz

Kreissparkasse Kelheim

Planungsbüro Michelson und Schmidt

Fuhrunternehmen Horst Rappl

Alte Gärtnerei Wohnbau GmbH

Bauunternehmen Karl Schmid

Tankstellen Baier / Nawrath / Riedel

Zurück