Aktuelle Nachrichten

Vorbericht FSV Landau

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

mit einer gehörigen Prise Selbstbewusstsein gingen wir die Partei gegen den Tabellenführer an, wir wehrten uns so gut wie es ging, zeigten ihnen das mit uns zu rechnen ist, aber mussten dennoch kurz vor Ende des Spiels die bittere Pille schlucken und eine hartumkämpfte Niederlage hinnehmen. Jetzt heißt es Mund abwischen und sich voll konzentriert dem FSV Landau, der am Freitag um 19:30 Uhr zu Gast in Kelheim ist, zu widmen und die benötigten Punkte einzufahren.

Zum Gegner:

Seit unserem 2:0 Sieg in der Vorrunde ist so einiges passiert, mittlerweile haben uns die Gäste in der Tabelle überholt und so trennen uns vor dieser Partei sechs Punkte.

In den vergangenen Wochen zeigten sich die Gäste in teilweise beeindruckender Form, man nimmt den 5:0 Erfolg gegen Pfarrkirchen oder das 4:1 gegen Dingolfing zur Hand, aber auch phasenweise erschreckender Form, hierfür kann man das 0:5 gegen Simbach anführen.

Man darf gespannt sein wie sich dich Gäste präsentieren, mittlerweile genießen sie in der Liga schon einen guten Ruf und werden nicht im Vorbeigehen zu bezwingen sein.

Unsere zweite Mannschaft gastiert am Sonntag, Anstoß ist um 14 Uhr, beim SC Kelheim. Das Team um Ex-Gimmicks Florian Brehler und Christian Siller empfängt uns als ärgster Verfolger der Spitzengruppe und hat vier Punkte Vorsprung auf uns – jedoch haben wir noch ein Spiel weniger, da die Partie gegen den FC Kelheim verlegt wurde.

Lage der Nation:

Nach Abpfiff der Partie gab es eine Mischung aus tief hängenden Köpfen und aufgewühlten Gefühlen auf unserer Seite, während der Gegner überschwänglich feierte nachdem sie kurz vor Schluss mit 2:1 in Führung gegangen sind.

Hätte man uns vor dem Spiel gesagt, dass wir der Heimmannschaft so viel abverlangen, dann hätten die meisten von uns überrascht geschaut und es nicht geglaubt.

Schon in der ersten Halbzeit zeichnete sich ein Kampfspiel ab auf beiden Seiten und auch im zweiten Durchgang ging es nicht langsamer zur Sache. Dass die Hausherren dann von einem traumhaften Sonntagsschuss und der daraus resultierenden 1:0 Führung profitierten, lies uns nur noch mehr Kämpfen. Und durch unseren Joker Musti Lafci konnten wir uns mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich sogar belohnen. Jedoch hielt die Freude auf unserer Seite nicht all zulange, denn die Heimmannschaft konnte sich durch ein Solo von Daniel Ungur, auch wenn vermeintlich ein Foul vorausging, in der dritten Minute der Nachspielzeit mit dem 2:1 endgültig absetzen.

Jetzt heißt es dranbleiben, wieder fokussiert und bereit in das nächste Spiel zu gehen, dieses Mal den Landauern den Schneid abzukaufen und zu zeigen was man auf dem Kasten hat!

In diesem Sinne - bis Freitag am Rennweg oder Sonntag in Affecking - Forza Gimmicks!!! 

Zurück