Aktuelle Nachrichten

Vorbericht SpVgg Osterhofen - ATSV 1871 Kelheim

von Florian Lausser

Liebe Fußballfreunde !

 

"Nicht nur wartest Du Zweikampf - sondern suchst Du Zweikampf!" (Viktor Skripnik, Coach Werder Bremen)

 

Nach dem "Mutmacher" gegen den Tabellen-Dritten Hutthurm (2:5) geht es für die Gimmicks am Samstag ans Eingemachte:

Um 15:00 Uhr treten die GrünRoten beim Mitaufsteiger SpVgg Osterhofen an.

Die Reserve spielt am Sonntag um 15:00 Uhr zu Hause gegen den TSV Ergoldsbach II.

Mit Freude dürfen wir Euch folgende, positive News mitteilen. Rechtzeitig zum Auswärtsspiel in Osterhofen melden sich wichtige Leistungsträger zurück im Kader: Co-Trainer Florian Schinn hat seinen Außenbandriss auskuriert, "Siggi" Gerst seine Rot-Sperre abgesessen und auch Lukas Schinn und Flo Fischer sind nach ihren Blessuren wieder voll einsatzfähig. Entwarnung auch bei Torwart Andi Busch. Die schlimmsten Vermutungen bewahrheiteten sich zum Glück nicht. Trotzdem ist an seinen Einsatz am Samstag noch nicht zu denken. Ab nächster Woche sehen wir weiter.

 

 

Zum Gegner:

 

Die Stadt Osterhofen (11.000 Einwohner) liegt im Gäuboden zwischen Plattling und Vilshofen. Von Kelheim aus sind es ca. 115 km (immer die A3 runter). Die SpVgg Osterhofen-Altenmarkt schaffte im Sommer den Aufstieg in die Landesliga. In einem extrem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen mit Hauzenberg hatte man am Ende die Nase vorn und sicherte sich den Meistertitel der Bezirksliga Ost. Nach einem zwischenzeitlichen Höhenflug (Platz 7 nach dem 11. Spieltag), muss sich Osterhofen mit 3 Niederlagen in den letzten 3 Spielen (Kötzting, Hutthurm, Fortuna) in der Tabelle wieder nach hinten orientieren. Derzeit belegen die Mannen um Ex-Profi Oslislo, Spielertrainer Kölbl und Goalgetter Lohberger mit 16 Punkten den 13. Tabellenplatz. Bisherige Saisonhöhepunkte waren ein 1:1 in Ammerthal und ein 2:0 Heimsieg gegen Cham. Historisch verbindet uns mit den Osterhofener das Relegationsspiel zur Bezirksliga im Sommer 2010, welches wir in der "Gluthitze von Geiselhöring" etwas unglücklich mit 3:1 verloren. Auch einem ortsansässigen Busunternehmen dürfte dieser Tag in Erinnerung geblieben sein... :-)

 

 

Zur Lage der Nation:

 

Diese Woche wagen wir mal den Blick über den Tellerrand. Wie ergeht es eigentlich unserem Rivalen vom letzten Jahr, dem TSV Velden, in der Landesliga SüdOst ? Nun, mit 11 Punkten belegt man den vorletzten Platz. Woche für Woche beklagt man in den FuPa Artikeln die mangelnde Erfahrung und die vielen individuellen Fehler. Rings a bell ? Die Landesliga "Geburtswehen" sind also kein exklusives ATSV Phänomen. Einen Unterschied allerdings gibt es: Velden hat bisher eine Tordifferenz von -14 (ATSV -38). Einmal mehr wird klar, unser Hauptproblem liegt in der Flut der Gegentore. Wenn wir gegen Mannschaften wie Cham oder Hutthurm je 2x treffen, dann müssen wir auch punkten. Der Gegenbeweis: immer wenn wir es geschafft haben, defensiv zu überzeugen, haben wir auch gepunktet oder waren zumindest lange Zeit im Spiel (Bsp. Etzenricht, Tegernheim). Wir brauchen am Samstag in Osterhofen eine überragende Defensivleistung, dann werden wir dieses Spiel gewinnen. Wir brauchen Stürmer und Mittelfeldspieler, die sich die Lunge aus dem Leib rennen, um "den Platz eng zu machen" und den Druck von der Abwehr zu nehmen. All das geht nur über viel Herz, Leidenschaft und Aggressivität. Es ist mal wieder an der Zeit, ein richtig geiles Auswärtsspiel dreckig zu gewinnen...

 

In diesem Sinne - Forza ATSV !

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

 

Elektro Expert Reng

Sport 2000 Kelheim

KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten

Schneider Weisse

Reisebüro Hierl

Café Markl

EDEKA Dillinger

Versicherungsbüro Alois Aumeier

Hagebaumarkt Kelheim

Textilpflege Huhnholz

Kreissparkasse Kelheim

Planungsbüro Michelson und Schmidt

Fuhrunternehmen Horst Rappl

Alte Gärtnerei Wohnbau GmbH

Bauunternehmen Karl Schmid

Tankstellen Baier / Nawrath / Riedel

 

Zurück