Aktuelle Nachrichten

Vorbericht SSV Eggenfelden

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Fußballfreunde,

Zeit ist es geworden – endlich rollt wieder die Kugel in der Bezirksliga. Nach dem Saisoneröffnungsspiel gegen Langquaid dürfen wir uns diesen Sonntag gleich in einer englischen Woche mit dem SSV Eggenfelden messen, hier bei uns in Kelheim.

Zum Gegner:

Mit dem SSV Eggenfelden empfangen wir einen langjährigen Bezirksligavertreter bei uns – aufgrund ihrer Grenzlage wechselten die Gäste im Verlaufe der letzten Jahre zweimal das Einteilungsgebiet Ost auf West, so wie dieses Jahr wieder. Die Mannschaft von Spielertrainer Marcel Thallinger ist, genauso wie unsere eigene Mannschaft, gespickt mit jungen Talenten, die unter Anleitung der alteingesessenen Anführer sich schon vor Saisonbeginn zu einem der Geheimfavoriten der Liga gemausert haben. Die Gäste eröffnen diesen Freitag die Saison mit dem ersten Heimspiel gegen den TSV Abensberg.

Lage der Nation:

Ja es fällt uns schwer, die angemessenen Worte für die Partie gegen Langquaid zu finden. Der Tenor der Allgemeinheit war sehr zurück haltend, was die Erwartungen in diesem Spiel angeht – während das Trainerteam der Mannschaft einimpfte, dass man über den Willen und die Ausdauer den Gastgebern gefährlich werden kann und was soll man sagen, sie hatten absolut recht.

In den ersten zwanzig Minuten der Partie hatte uns die Heimmannschaft spielerisch noch im Griff, aber in der restlichen Spielzeit entwickelte sich eine Partie die von beiden Mannschaften zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe geführt wurde.

Mit Wiederanpfiff nach der Halbzeitpause konnten wir uns noch einen Tick besser im Spiel positionieren, vor allem ließen uns man uns mehr und mehr unser eigenes Spiel in die Partie einfließen zu lassen anstatt sich nur auf das Abfangen und Stören des Gegners zu beschränken.

Aber es gibt halt auch einfach Tage, da hat man kein Glück und eine Verkettung unglücklicher Situationen führte dazu, dass die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung gehen konnte und das nachdem kurz davor Raphael Marhöfer noch mit einer unglaublichen Aktion uns das zwischenzeitliche Unentschieden gerettet hat.

Alles in allem ist die Chancenanzahl auf beiden Seiten annähernd gleich, jedoch hatten die Langquaider einfach mehr Glück an diesem Tag und können sich so über die drei Punkte freuen.

Man muss unseren Jungs definitiv den Respekt zollen den sie sich mit dieser Partie verdient haben. In einem Spiel gegen eine der erfahrensten Mannschaften der Liga ließ sich niemand beeindrucken von Namen, Erfahrung oder ähnlichem – nur der Fußball zählt und auf den waren unsere Jungs alle samt scharf!

Wir sahen in der Partie Ansätze, die uns die Hoffnung schenken hier bald schon ein anderes Ergebnis in einem so umkämpften Spiel zu sehen als es dieses Mal noch der Fall war.

In diesem Sinne – bis Sonntag am Rennweg zur Saisoneröffnung dahoam – Forza Gimmicks!!!

Zurück