Aktuelle Nachrichten

Vorbericht TSV Vilsbiburg

von Konstantin Kleindorfer

Liebe Gimmicks,

der letzte Spieltag der Bezirksliga war mal wieder einer zum Vergessen – sogar das Ergebnis war zweitrangig für die meisten von uns, den die Sorge um unsere Mitspieler stand im Vordergrund. Nach zwei schweißtreibenden Einheiten unter der Woche sind unsere Jungs wieder bereit sich auf die Partie am Sonntag, beim TSV Vilsbiburg Fußball ‪um 15 Uhr‬, voll und ganz zu konzentrieren.

Zum Gegner:

Seit mittlerweile schon drei Jahren begleiten uns die Männer von Michael Selbitschka nun schon in der Bezirksliga West und die Duelle versprechen immer Spannung für alle Spieler und Fans. In den letzten sechs Spielen gegeneinander konnten wir dreimal als Gewinner das Feld verlassen, zweimal die Gastgeber und nur einmal trennte man sich mit einem Unentschieden – dieses war in der Hinrunde der Saison 2014/2015. Bisher hatte die Heimmannschaft ein gemischtes Auftaktprogramm, aus dem auch bisher erst fünf Punkte resultieren, aber wie man die Mannschaft aus den letzten Jahren kennt, handelt es sich bei ihnen wieder um eine der oberen Mittelfeldmannschaften der Liga.

Lage der Nation:

Die Erwartungen an die Partie gegen Pfarrkirchen waren nicht zu hoch gesteckt worden, vielen war bewusst das man mit den Gästen einen der Auftsiegsaspiranten in Empfang nimmt am Rennweg. Man zollte ihnen den nötigen Respekt, aber machte ihnen auch durch die eigene Körpersprache verständlich, dass man hier nichts zu verschenken hat.

Im Laufe der Partie entwickelte sich eine mitunter spannende, aber ebenso körperlich betonte Partie auf beiden Seiten. Auch wenn man hier und da ein bisschen mehr Feingefühl von den Unparteiischen erwartet hätte, aber daran lässt sich im Nachhinein auch nichts mehr ändern.

Schon direkt nach Anpfiff hatten wir die erste Chance durch Basti Butscher, aber leider traf er die Kugel nicht. Die Gäste bedankten sich für die nicht genützte Chance und gingen nach knapp vier Minuten mit 1:0 in Führung, aber fünf Minuten später nutze Butscher die doppelt verlängerte Ecke und schob das Ding durch unzählige Spieler ins lange Eck ein zum zwischenzeitlichen 1:1. Aber gegen Hälfte der ersten Halbzeit ereignete sich dann schon der erste Schock des Tages für uns – in einem Kopfballduell brach sich Bastian Butscher die Nase, nach einer länger Behandlungspause wurde er ausgewechselt und umgehend zur Erstversorgung ins Kelheimer Krankenhaus gebracht. Der Schock über diese Situation war vielen noch ins Gesicht geschrieben, als die Gäste die Gunst des Augenblicks nutzten und noch vor der Halbzeit mit 2:1 in Führung gingen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir Probleme mit den Gästen mitzuhalten und so resultierte die 3:1 Führung für diese nach knapp 57 Minuten. In den darauf folgenden Minuten plätscherte die Partie so vor sich hin – weder die Pfarrkirchner konnten ihre Führung zwingend ausbauen, noch wir konnten den Rückstand verringen. Und während sich beide Mannschaften gefühlt schon einig auf das Endergebnis waren schlugen auf einmal die Kelheimer durch einen Freistoß von Nico Pollmann, zentral vorm Tor und ca 30m vom Tor entfernt zu und schnupperten wieder am möglichen Ausgleich. Während also die Hausherren alles in die Waagschale warfen und mit allem was sie haben auf den Ausgleich drängten wurde die Gangart zum Ende nochmal ein gutes Stückchen ruppiger als es zuvor schon war.

Innerhalb der letzten Minuten ereignete sich chronologisch folgendes, Torchance Haas, Verletzung Chrubasik und das Weiterspielen zu Zehnt, Gelb/Rot für Slonek und anschließend zu Neunt und die letzte Chance durch Kellner – aber leider war uns das Glück an diesem Tage einfach nicht hold.

Am Sonntag hatte dann die zweite Mannschaft ihren Saisonauftakt und angeführt durch Lafci/Berkmüller walzten sie über den FC Kelheim und konnten als Statement ein 11:1 gegen den FC Kelheim einfahren. Dieses Wochenende geht es am Samstag, Anstoß um 18 Uhr am Rennweg, schon wieder weiter, wenn man sich gegen den SC Kelheim mit den neuen Spielertrainergespann aus den Ex-Gimmicks Florian Brehler und Christian Siller misst, auch hier hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung durch euch!

In diesem Sinne – ‪bis Samstag‬ am Rennweg und Sonntag in Vilsbiburg – Forza Gimmicks!!!


Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Sport Bachschmid Kelheim
Brandl Ausbauen und Einrichten
Brauerei Schneider Weisse Kelheim
Reisebüro & Busunternehmen Hierl
Cafe Markl
Bavarian Caps
Kreissparkasse Kelheim
Planungsbüro Michelson & Schmidt
Tankstelle Baier
REWE Kelheim
Autohaus Rengstl GmbH Skoda - Mitsubishi - FUSO Vertragshändler
Garant Immobilien
Schweiger Edelbrennerei & Kaffeerösterei

 
 
 

Zurück