Aktuelle Nachrichten

Vorbericht zum Gillamoos-Derby ATSV - TSV Neustadt

von Florian Lausser

Gillamooszeit - Derbyzeit !

Der Sommer geht, die Tage werden wieder kürzer, die Dirndl und Lederhosen werden aus den Schränken geholt, der Gillamoos steht vor der Tür. Für die Fussballfans im Landkreis beginnt die "Fünfte Jahreszeit" traditionell mit den "Gillamoos-Derbys". In diesem Jahr empfängt der ATSV den alten Rivalen TSV Neustadt zum Spitzenspiel der Kreisliga Landshut. Das Spiel findet am Mittwoch um 18:30 in Kelheim im Stadion am Renweg statt. Die beiden Reserve- Mannschaften treffen bereits am Dienstag um 18:30 aufeinander.

Den GrünRoten bleibt das seit Jahren obligatorische Verletzungspech weiterhin treu: Gottschalk, Schinn, Corakcioglu, Matthias Schlauderer und Schweiger fallen weiterhin aus. Die Abteilungsführung sollte in diesem Zusammenhang allmählich ernsthaft über eine Wallfahrt nach Altötting oder besser sogar Lourdes nachdenken.
Andererseits gibt die starke kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit beim 5:1 Auswärtssieg in Neufraunhofen auch Anlass zur Hoffnung, dass die Mannschaft langsam zusammenwächst und auch die Kernelemente Laufbereitschaft, Aggresivität und Leidenschaft zunehmend verinnerlicht.

Der TSV Neustadt ist exzellent in die neue Saison gestartet und steht als Aufsteiger ungeschlagen an der Tabellenspitze. Man konnte die Teams aus Aiglsbach, Johannesbrunn, Essenbach (letztes Jahr allesamt im oberen Drittel der KL platziert) sowie Aufsteiger Kumhausen jeweils klar besiegen. Auf der Alm in Oberglaim gab es ein Remis, bei dem man auch den bisher einzigen Gegentreffer kassierte. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ist es offensichtlich: der Neustädter Abstieg vor 2 Jahren war lediglich ein "Betriebsunfall". Der Neustart mit Spielertrainer Stefan Waldhier (früher Jahn Regensburg, FC Ingolstadt, SpVgg Landshut und TSV Bad Abbach) in der Kreisklasse geriet zum Durchmarsch (26 Spiele, 21 Siege, 2 Niederlagen - 89:25 Tore). Ein Blick auf den Spielbericht zeigt viele "alte Bekannte" aus gemeinsamen Jahren in der Kreisliga und Kreisklasse: Vogl, Weber, Dintner, Englert, und v.a. Tom Meier und Florian Merz in der Offensive (zusammen >90 Tore in den letzten 4 Jahren), die auch in dieser Saison bereits beide 4x getroffen haben.

Fazit: Es darf auf ein spannendes Derby mit vielen Zuschauern gehofft werden. Neustadt zählt nach dem tollen Saisonstart sicherlich mit zu den Aufstiegsfavouriten, speziell die Defensive scheint bärenstark. Wir GrünRoten wünschen uns natürlich einen Ausgang wie 2009, als der ATSV im letzten Spiel der Saison den direkten Tabellennachbarn Neustadt, mit der letzten Aktion im Spiel (Kopfballtor Stutz Sommer) besiegen und somit den Aufstieg in die Kreisliga perfekt machen konnte. Mit einem Derby-Sieg im Rücken dürften für Fans und Spieler der "Gillamoos-Fuasball-Schmaaz" um einiges angenehmer ausfallen.


Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Zurück