Aktuelle Nachrichten

Vorbericht zum Heimspiel ATSV - TV Aiglsbach

von Florian Lausser

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde -

vorneweg in eigener Sache:
Wir suchen für den Newsletter und das Stadionheft einen aussagekräftigen Namen. Die Redaktion lobt deswegen einen EUR 50 Gutschein beim Gasthaus Stockhammer als Preis für den besten Vorschlag aus. Zuschriften bitte an die Redaktion, der Gewinner wird dann umgehend benachrichtigt.

Nach dem erneuten Rückschlag am letzten Wochenende (1:2 Niederlage in Oberglaim) war das Gejammer im ATSV Lager groß. Ok, die Schiedsrichterleistung war unterirdisch schlecht. Fakt ist aber auch: die Wettberg-Elf hat nun schon zum 2ten mal in dieser Saison, trotz offensichtlicher spielerischer und individueller Überlegenheit, gegen einen defensiv und im Zweikampf aggressiv agierenden Gegner verloren. Woran das liegt ? Wir hoffen Trainer Karsten Wettberg findet rasch eine Antwort, denn schon am nächsten Sonntag kommt es zum nächsten Schlüsselspiel im Stadion am Rennweg:

Der ATSV empfängt um 14:00 den TV Aiglsbach. Im Anschluss spielen die zweiten Mannschaften.

Die GrünRoten müssen dabei weiterhin auf Lukas Schinn verzichten, die Urlauber Busch, Höfer und Siller stehen wieder zur Verfügung, auch Marco Schweiger ist wieder einsatzbereit. Bei Florian Schinn entscheidet sich der Einsatz erst kurz vor dem Anpfiff.

Aiglsbach hat sich nach einem (scheinbar) schwachen Saisonstart mit knappen Niederlagen gegen Neustadt und Neufraunhofen (heute Tabellenführer und Zweiter !) berappelt und 3 Siege in Folge eingefahren (Oberglaim, Johannesbrunn, Essenbach), zwei davon auswärts. Zuletzt gab es zu Hause ein etwas enttäuschendes 0:0 gegen den bislang sieglosen Aufsteiger aus Kumhausen. In der Tabellen steht der TVA derzeit einen Platz hinter dem ATSV auf Rang 6. Aus den letzten Jahren werden den meisten Kelheimer Fans sicherlich die Ehrenreich Brüder bekannt sein, in dieser Saison sticht Mittelfeldspieler Blattner mit bisher 4 erzielten Toren hervor. Aiglsbach hat einen sehr ausgeglichenen Kader, die Reservemannschaft hat in den letzten 2 Jahren nur ein einziges Spiel verloren. Historisch herrscht zwischen beiden Vereinen einige Rivalität: bei den Abstiegen beider Clubs spielte jeweils der Andere das negative Zünglein an der Waage.

Fazit:
Der Schlüssel für die "Gimmicks" wird sein, endlich mental stärker aufzutreten. Auf bairisch: "as Hirn eischalten".
Beide Niederlagen wurden durch Konzentrationsschwächen in der Abwehr eingeleitet. Man spielt den defensiv, teilweise destruktiv auftretenden Gegnern damit voll in die Karten. Unsere Mannschaft gerät durch den Rückstand in Panik. Man zeigt zwar viel Willen, aber in der Hektik misslingen Flanken und Standards, gute Chancen werden überhastet vergeben. Weitere Abwehrfehler folgen. Wir hoffen, dass unsere Jungs es endlich schaffen sich 90 Minuten zu konzentrieren und auch auf Rückschläge mental besser vorbereitet zu sein. Seid jederzeit hellwach, kämpft mit Freude und Leidenschaft, glaubt an Eure Stärke und findet die Spielfreude wieder. In diesem Sinne ein Zitat von Ciacomo Casanova (1725-1798, der Ur-Ur-Ur-Opa vom Rauns): "Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse". Wir sehen uns am Sonntag am Rennweg - Forza ATSV !

Wichtig:
Die Distribution des ATSV Newsletters wird geändert. Jeder der den Newsletter gerne lesen möchte kann sich auf der ATSV-Fussball webpage anmelden und bekommt dann die News direkt an sein e-mail account geschickt.
http://www.atsv-kelheim-fussball.de/index.php/newsletter-97.html


Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Zurück