Aktuelle Nachrichten

Vorbericht zum Heimspiel gegen den SV Essenbach

von Florian Lausser

" Wenn das Huhn heiter und fröhlich ist, fängt ihm der Habicht das Küken weg" (nicht von Matthias Sammer).
 
Am Oster-Wochenende hatten die Fussballer des ATSV allen Grund, heiter und (feucht-)fröhlich zu sein: mit dem souveränen 2:0 Auswärtssieg beim TV Aiglsbach wurde ein grösserer Schritt in Richtung Aufstieg gemacht.  Jetzt gilt es allerdings, den Habicht im Auge zu behalten.
 
Am Sonntag um 14:00 Uhr empfangen die GrünRoten den SV Essenbach im Stadion am Rennweg.
Im Anschluss trifft dann die ATSV Reserve auf den TSV Lanquaid II.
Bereits am Freitag Abend um 19:00 Uhr:  erstes Heimspiel der AH in der Bezirksliga gegen Bayerbach.
 
Personell wird Trainer Karsten Wettberg wohl auf den gleichen Kader wie am Samstag zurückgreifen können. Florian Schinn und Halil Singin (beide Leistenbeschwerden) sind angeschlagen und ihr Einsatz somit fraglich. Eventuell kehrt Johannes "Tank" Rabl wieder zurück in den Kader; und auch bei Musti Lafci sieht es gesundheitlich wieder besser aus. Hocherfreulich auch noch diese Nachricht: Torjäger Domi Berkmüller wird nach erstem Rantasten in der letzten Woche wieder voll ins Training einsteigen.
 
Zum Gegner:
Der SV Essenbach belegt derzeit mit 28 Punkten den siebten Platz in der KL Landshut. Bislang gab es 8 Siege, 7 Niederlagen und 4 Unentschieden. Essenbach war die ganze Saison über auf den Plätzen 5-7 der Tabelle angesiedelt, zuletzt gab es allerdings 3 Niederlagen am Stück (unter anderem gegen die Kellerkinder Kumhausen und Johannesbrunn). In der Rückrundentabelle ist Essenbach mit nur 7 Punkten Vorletzter. Im Hinspiel in Essenbach gab es eine Punkteteilung, die Partie endete 2:2 (beide Tore durch Tobi Schlauderer). Sicherlich eines unserer schwächsten Saisonspiele. Gefühlte 20 hochkarätige Torchancen wurden teilweise kläglich vergeben, der Gegner, der in der ersten Halbzeit kaum an den Ball kam, damit aufgebaut, und am Schluss musste man noch froh sein, wenigstens einen Punkt mit nach Hause genommen zu haben.
 
Fazit:
Wenn wir die nächsten 4 Spiele gewinnen, dann sind wir in der Bezirksliga. Klingt einfach, ist aber sauschwer. Die Stimmen die bereits zum Aufstieg gratulieren werden mehr, Feierlichkeiten werden geplant, der eine oder andere treue Fan gibt sogar schon erste Prognosen für das Abschneiden nächstes Jahr in der Bezirksliga ab. Aber Vorsicht vor dem "Habicht" -  das "Küken" kann ganz schnell weg sein ! Wir haben noch garnichts erreicht - überhaupt nix.
Nur wenn unsere Jungs sich weiterhin so reinhauen, mit Herz und Leidenschaft spielen, defensiv so gut arbeiten (ganze 3 Gegentore in der Rückrunde) und von den Zuschauern weiterhin so hervorragend unterstützt werden (fettes Merci an die vielen mitgereisten ATSVler in Aiglsbach), werden wir unser Ziel erreichen. Das nächste Endspiel ist am Sonntag am Rennweg.
 
Aus dem Vereinsleben:
Die Stadt Kelheim hat vor kurzem neue Asylbewerber Willkommen geheissen. Einige von den Jungs aus dem Kongo / Nigeria und Senegal möchten gerne Fussball spielen. Deshalb haben wir sie am Mittwoch ins AH Training eingeladen. Leider fehlt den Burschen Sport-Ausrüstung jeglicher Art. Helmuth Bachschmidt von Sport2000 hat zwar schon mit Sachspenden geholfen, aber wer noch Fussballschuhe ca. GR 43, ein Trikot, Hose, Stutzen, Traingsanzug, Handtuch, Sporttasche, etc. aus seinem Schrank entbehren kann, soll es am Mittwoch oder Freitag Abend bei der AH verbeibringen (Ansprechpartner Christian Rank).
Stellt Dir vor Du bist als Flüchtling in einem fremden Land, Du kennst niemanden, sprichst die Sprache nicht, aber da gibt es Menschen die den Fussball genauso lieben wie Du. Helfen wir mit, dass den Jungs und ihren Familien der Start in unserer Heimatstadt gelingt.
Merci schonmal vorab !
 
Forza ATSV !
 
Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier
Möbelhaus Brandl
Reisebüro Hierl

Zurück