Aktuelle Nachrichten

Vorbericht zum letzten Heimspiel gegen den TSV Rottenburg a.d.Laaber

von Florian Lausser

"Aus Niederlagen lernt man leicht - schwieriger ist es, aus Siegen zu lernen" (Gustav Stresemann)
 
Was soll mann noch groß schreiben ? Die Meisterschaft und der Aufstieg sind eingetütet. Der Rest ist Party und gute Laune.
Nach dem unterhaltsamen Sommerkick (*) am letzten Wochenende (5:0 Heimsieg gegen Johannesbrunn-Binabiburg) bestreiten die Grün-Roten am Sonntag um 15:00 Uhr das letzte Heimspiel der Saison: Zu Gast am Rennweg ist der TSV Rottenburg. Im Vorspiel treffen ab 13:00 Uhr die beiden Reservemannschaften aufeinander. Die Bezirksliga-AH hätte ihr Spiel am Freitag gegen den TV Schierling bestritten, musste aber leider aufgrund vieler verletzungsbedingter Ausfälle die Partie absagen.
 
(*)nicht wegen des Wetters, sondern weil unser Langzeitverletzter Thomas Sommer zum ersten mal wieder über 90 Minuten spielen konnte. Kompliment Tom, und fetter Respekt wie Du dich über die letzten 18 Monate aus diesem Verletzungstal der Tränen herausgearbeitet hast. Wir alle drücken Dir die Daumen, dass Du in Zukunft gesund bleibst !
 
Weil es bei der Wettberg-Elf ja bekanntlich um nichts mehr geht, wollen wir diesmal das Augenmerk mehr auf die Reserve richten, die sich ja noch Hoffnungen auf die Relegation zur Kreisklasse machen darf. Hier die Ausgangslage: gewinnen die "Reservisten" am Sonntag gegen Rottenburg, so kommt es am letzten Spieltag zu einem Endspiel um den Relegationsplatz beim TSV Ergoldsbach II. Falls man auch dieses Spiel gewinnt, qualifiziert man sich für ein Relegationsspiel gegen den Tabellenzweiten der AK Süd (Vilsbiburg, Niederaichbach, Velden oder Geisenhausen).
Die Mannschaft von Betreuer Markus Gruner ist in dieser Saison eine Wundertüte: neben tollen Leistungen wie auswärts gegen Aiglsbach und gegen Ergoldsbach im Hinspiel, gab es auch immer wieder unerklärbare Klatschen (0:6 gegen Neustadt, 1:6 gegen Langquaid und 1:6 gegen Furth). Dass man zu diesem Zeitpunkt der Saison tatsächlich noch oben mitspielen darf, ist vielleicht nicht verdient, aber was soll`s:
Jetzt gilt es die Chance beim Schopf zu packen und der ganzen Abteilung noch ein geiles Relegationsspiel zu schenken !
 
Zum Gegner der 1. Mannschaft:
Während die Wettberg-Elf im Meisterhimmel schwebt, geht es für den Aufsteiger aus Rottenburg am Sonntag um nichts weniger als ums nackte Überleben. Der TSV belegt derzeit mit 23 Punkten aus 22 Spielen den Abstiegsrelegationsplatz. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt am vorletzten Spieltag genau einen Punkt (Ihrlerstein mit 24 Punkten spielt zeitgleich in Essenbach). Rottenburg war die ganze Saison über im Tabellenkeller, beste Platzierung war am 16. Spieltag der 9.Tabellenplatz. Der erfolgreichste Torschütze in ihren Reihen ist Patrick Weiss mit 10 Treffern. Am letzten Wochenende konnte das Team von der Laaber den Tabellenletzten SV Kumhausen mit 2:0 besiegen und die Hoffnung damit am Leben erhalten. Am letzten Spieltag geht es gegen das bereits abgestiegene JoBi. Das Hinspiel gewannen die Gimmicks sicher mit 3:0 (2 Tore Berkmüller, 1 Tor Schinn Lukas).
 
Fazit:
Wir hoffen (wie letzte Woche) auf ein unterhaltsames Spiel des Meisters. Rottenburg wird sicherlich mit allen Mittel um seine letzte Chance kämpfen. Allen Brandlern sei versichert: Unsere Mannschaft wird weiterhin alles geben - das gebietet von Grund auf der Sportsgeist.
Der Reserve wünschen wir viel Erfolg, in der Hoffnung auf ein paar richtig spannende Endspiele in den kommenden Wochen.

Aus dem Vereinsleben - wichtig:
Nach dem letzten Saisonspiel am 25.05. findet die grosse Meisterparty am Sportheim statt. Ein Abend, an dem wir uns bei all den helfenden Händen und Köpfen (von Wasch- und Putzfrauen, über Platzwart, Stadionkassiere, Heislwirte, Jugendtrainer, sportlicher und organisatorischer Leitung, Betreuer und v.a. bei unseren Fans sowie unseren Sponsoren) für die tolle Arbeit in diesem Jahr und für ihren grossen Anteil an diesem Erfolg bedanken wollen. Für Musik, Essen und Getranke wird bestens gesorgt sein. Also auf jeden Fall den 25.05. freihalten (und am besten am Montag Urlaub eintragen).

Wir sehen uns am Sonntag am Rennweg
 
Forza ATSV !
 
Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier
Möbelhaus Brandl
Reisebüro Hierl

Zurück