Aktuelle Nachrichten

Vorbericht zum letzten Saisonspiel der Kreisliga - Ergoldsbach : ATSV

von Mirwald Matthias

"alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei" (aus dem Volksmund)

Letztes Saisonspiel des Meisters am Sonntag um 15:00 Uhr in Ergoldsbach. Der TSV Ergoldsbach ist in der Rückrundentabelle auf Platz 2 (mit 20 Punkten) und hat seine Aufstiegschancen in der Hinrunde verspielt. Bester Torschütze mit 17 Treffern ist Martin Stoller. Und das soll es zu diesem Spiel auch gewesen sein. Für Statistik-Fetischisten geht es vielleicht noch darum, alle Spiele der Rückrunde gewonnen zu haben. Für alle anderen geht es um die "Goldene Ananas".

Das wirklich große Spiel bestreitet diesmal die Reserve: Gegen den TSV Ergoldsbach wird in einem "Endspiel" der Relegationsplatz zur Aufstiegsrunde in die Kreisklasse ausgespielt (Anstoß: 13:00 Uhr). Dabei müssen die "Reservisten" von Betreuer Markus Gruner das Spiel gewinnen - den Ergoldsbachern reicht ein Unentschieden.
Wir hoffen, dass viele Gimmicks mit nach Ergoldsbach kommen, um der Reserve die Daumen zu drücken, nach dem alten Motto: "wos juckt mi d`Frau, wos juckt mi s`Kind, d`Hauptsach is d`Reserve gwinnt".

Zur Lage der Nation:
Mit dem 11ten Sieg im 11ten Spiel der Rückrunde (Tore 42:5) untermauerte der ATSV am letzten Wochenende erneut seine Ausnahmestellung in der Kreisliga Landshut. Wen ein Gegner (zugegeben mit Rottenburg ein Abstiegskandidat) mit 7:0 an die Wand gespielt wird, und das letzte Tor in der 40. Minute fällt, dann kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die GrünRoten in dieser Liga nichts zu suchen haben. Andererseits sprechen die letzten Ergebnisse auch nicht gerade für die Liga. Mit den letztjährigen Aufsteigern Geiselhöring und Abensberg hat die Kreisliga in diesem Jahr viel an Qualität verloren. Zur Verdeutlichung: Mit 38 Punkten steht Aiglsbach derzeit auf Platz 4, mit der Chance auf den Relegationsplatz zu springen. Selbige Punktzahl reichte dem ATSV im letzten Jahr geradeso zum Klassenerhalt. Deswegen ist eine Einordnung, wie unsere Truppe sich im nächsten Jahr in der Bezirksliga schlagen wird, auch so schwer. Viele Stimmen im Umfeld sprechen bereits von einer "guten Rolle" und ein paar Optimisten wollen sogar "oben mitspielen". Tatsache ist: wir haben eine gute, entwicklungsfähige Mannschaft und einen erfahrenen Trainer. Tatsache ist aber auch: wir kommen aus einer eher schwachen Liga in eine absolute Topliga: die Bezirksliga West ist sehr ausgeglichen, mit vielen spielstarken, gut organisierten und vor allem cleveren Mannschaften. Wir werden in der neuen Saison sehr, sehr hart trainieren und mit Sicherheit eine Menge Lehrgeld bezahlen müssen. Die jungen Spieler werden Zeit brauchen, sich in der Bezirksliga durchzusetzen, und nicht alle werden es auf Anhieb schaffen. Das Ziel kann nur Klassenerhalt lauten, und dafür werden wir das ganze Jahr lang hart kämpfen müssen. Deswegen ist es so wichtig, dass alle ab Sonntag für ein paar Wochen komplett vom Fußball abschalten, sich erholen und Energie für die neue Saison tanken. Die Redaktion kann vor Vorfreude schon jetzt nicht mehr schlafen...

Aus dem Vereinsleben - wichtig:
Nach dem letzten Saisonspiel am Sonntag findet die grosse Meisterparty am Sportheim statt. Ein Abend, an dem wir uns bei all den helfenden Händen und Köpfen (von Wasch- und Putzfrauen, über Platzwart, Stadionkassiere, Heislwirte, Jugendtrainer, sportlicher und organisatorischer Leitung, Betreuer und v.a. bei unseren Fans sowie unseren Sponsoren) für die tolle Arbeit in diesem Jahr und für ihren großen Anteil an diesem Erfolg bedanken wollen. Für Musik, Essen und Getränke wird bestens gesorgt sein. Also auf jeden Fall den 25.05. freihalten (und am besten am Montag Urlaub eintragen).

Also, wir sehen uns am Sonntag in Ergoldsbach oder danach am Rennweg

Forza ATSV !

Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000
KarrosserieWerkstatt Faltermeier
Möbelhaus Brandl
Reisebüro Hierl
Versicherungsbüro Alois Aumeier

Zurück