Aktuelle Nachrichten

Vorbericht zum Topspiel am 1. Mai: ATSV - SV Neufraunhofen

von Florian Lausser

"Sieger zweifeln nicht – Zweifler siegen nicht !“

Nachdem die Grün-Roten am letzten Wochenende einen Kantersieg mit 6:0 über den SV Essenbach feiern konnten und zudem unser Gast und Verfolger SV Neufraunhofen ihr Spiel in Neuhausen nicht gewann, stehen für uns die Chancen zum ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga äußerst gut. Den allergrößten Schritt dazu können wir am Tag der Arbeit (1. Mai um 17:00 Uhr im Stadion am Rennweg) tun, wenn wir im direkten Duell gegen unsere Gäste aus dem Niederbayerischen Hügelland als Sieger vom Platz gehen und so als Spitzenreiter unser Punktepolster von derzeit fünf auf acht erhöhen würden. Im Falle einer Niederlage hätte man trotzdem noch mit einem Spiel weniger zwei Punkte Vorsprung auf den SVN. Aber wie schon Eingangs erwähnt: Sieger zweifeln nicht !

Eigentlich hätte dieses Match schon am 30.03. bestritten werden sollen. Doch der 100-Kilometer-Lauf, welcher an selbigem Tag in und um das Stadion herum veranstaltet wurde und alle Anmelderekorde brach, machte dies unmöglich. Die Stadt Kelheim selbst benachrichtigte uns über die große Resonanz der Veranstaltung erst eine Woche vor dem Spieltag, worüber auch wir ob der Kurzfristigkeit nicht sonderlich glücklich waren. Die Anstoßzeit hätte niemals eingehalten werden können, weil beide Veranstaltungen nicht zeitgleich durchführbar gewesen wären. Trotzdem, obwohl wir für diesen Umstand nichts können, möchten wir uns auf diesem Wege nochmals bei unseren Gästen entschuldigen und uns für ihr Verständnis und ihre Bereitschaft zur Spielverlegung bedanken.

Zum Gegner:
Der SV Neufraunhofen belegt derzeit mit 40 Punkten aus 20 Spielen Tabellenplatz 2. Sie waren in der bisherigen Saison niemals schlechter positioniert als Rang 6 ; sogar sechs Spieltage lang genossen sie den Sonnenplatz der Tabelle. Eine absolut respektable und tolle Entwicklung, die dieser Verein aus der 1.000 Einwohner zählenden Gemeinde südlich von Landshut genommen hat, zumal sie erst vor knapp zwei Jahren in die Kreisliga aufgestiegen sind. In den letzten drei Spieltagen mussten die Mannen von Coach Richard Meierthaler jedoch zwei Rückschläge im Kampf um die Meisterschaft einstecken. Beide Auswärtsspiele in Ergoldsbach und Neuhausen gingen verloren. Mit Michael Gerauer (13 Tore) und Michael Koller (9 Tore) haben sie aber zwei treffsichere Schützen in ihren Reihen, die auch alleine ein Spiel entscheiden können.

Fazit:
In diesem Spiel geht es für beide Mannschaften um Alles. Es treffen die wohl spielstärksten und torgefährlichsten Mannschaften der Kreisliga aufeinander. Es ist DAS Topspiel ! Wenn unsere Grün-Roten an die gezeigten Leistungen gegen Aiglsbach und Essenbach anknüpfen, braucht uns aber keinesfalls Angst und Bange sein. Aber:  auch wenn wir im Hinspiel mit 5:1 die Oberhand behielten, das Ergebnis von damals war deutlichst zu hoch. Man hätte sich, auch wenn es das Ergebnis nicht widerspiegelt, nicht mal beschweren brauchen, wenn wir in der ersten Hälfte mit 0:3 in Rückstand gelegen wären. Dementsprechend können wir uns darauf einstellen, dass uns die starken Neufraunhofener wieder die Stirn bieten werden. Insofern gilt es, von der ersten Minute an hochkonzentriert zu Werke zu gehen und den SVN nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Coach Wettberg wird sicherlich seine Jungs darauf richtig vorbereiten.

In diesem Sinne:  Auf zur Arbeit am Tag der Arbeit ! Unterstützt unsere Jungs ! Lasst unseren Traum Wirklichkeit werden und unsere 15-jährige Bezirksliga-Abstinenz endlich beenden.

FORZA Gimmicks !

Die Redaktion

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren

Schneider Weisse
Expert Reng
Sport 2000 Bachschmid
KarrosserieWerkstatt Faltermeier
Möbelhaus Brandl
Reisebüro Hierl

Zurück