Aktuelle Nachrichten

Vorschau zum Derby TV Schierling - ATSV 1871 Kelheim

von Florian Lausser

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde.

 

"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken" (Lothar Matthäus)

 

Schlag auf Schlag: Nach der heftigen 0:8 Packung im Heimspiel gegen Ammerthal geht es für die „Gimmicks“ schon am Mittwoch zum Derby nach Schierling.

Anstoß im Labertalstadion ist um 18:30 Uhr.

 

Im ATSV Lager hofft man auf die Rückkehr von Florian Schinn und "Cash" Chrubasik. Weiterhin fehlen Andi Busch, Tobi Gebhardt, Mustafa Lafci und Dominik Schandri (Urlaub). Zu allem Überfluss hat sich beim Spiel der Reserve in Schierling (3:1 Auswärtssieg gegen den TV Schierling II) auch noch Andy Stangl verletzt. Damit sind derzeit 3 von 4 Torhütern aufgrund von Verletzungen nicht einsatzfähig. Lukas Schinn hat sich gegen Ammerthal an der Leiste verletzt. Sein Einsatz ist unwahrscheinlich. Thomas Sommer steht nach seinem US-Aufenthalt zwar wieder im Training, aber nach seiner langen Verletzungspause ist noch nicht mit einem Einsatz zu rechnen.

 

Zum Gegner:

Zum ersten Mal seit Ende der 90er Jahre kommt es wieder zu einem Punktspiel zwischen Kelheim und Schierling. Vielen Fans wird das "vogelwilde" 5:5 Unentschieden am letzten Spieltag der Saison 1998 in Erinnerung geblieben sein, als Aufsteiger Schierling noch einen Punkt brauchte, um in der Bezirksliga zu bleiben. Im Jahr darauf stieg der ATSV ab und verschwand in der Versenkung der Unterklassigkeit. Schierling hingegen schaffte wenig später den Aufstieg in die BOL, in der sie sich dann ab 2004 etablieren und 2009 sogar die Meisterschaft und den Aufstieg in die LL Mitte feiern konnten, aus der man aber postwendend wieder abstieg. Mit der Liga-Reform 2012 schaffte es Schierling erneut in die Landesliga und konnte sich jedes Jahr den Klassenerhalt sichern (Plätze 11, 13 und 12 in den letzten 3 Jahren). Dabei können sich die Labertaler vor allem auf 2 Erfolgsgaranten verlassen: Spielertrainer, Goalgetter und "Lebensversicherung" Christian Brandl (153 Tore in 163 Spielen für Schierling) sowie Abteilungsleiter und Tausendsassa Martin "Blitz" Huber, der den Fußball in Schierling schon seit Jahrzehnten so erfolgreich organisiert. Darüber hinaus profitiert der TVS sicherlich auch vom DFB Nachwuchs-Stützpunkt auf der eigenen Anlage.

 

Zur Lage der Nation:

"Nicht Landesligatauglich", "Schießbude der Liga" und "Oh weh, oh weh ATSV", das waren nur einige der Pressekommentare nach dem Heimspiel gegen Ammerthal. Für Außenstehende ergibt sich eine klare Faktenlage: 4 Spiele, 0 Punkte, Torverhältnis 2:19, in 3 von 4 Spielen nicht konkurrenzfähig. Aus unserer Sicht stellt sich die Fakten-Lage anders dar:


a) der Aufstieg in die Landesliga kam sehr überraschend (höher eingeschätzte Teams wie Seebach, Simbach leisteten sich unerwartete Patzer, in der Relegation ist unsere Mannschaft dann über sich hinausgewachsen).

 

b) der Aufstieg stand erst 3 Wochen vor dem LL Saisonstart fest, d.h. unsere Mannschaft hatte keine Pause und nur eine eingeschränkte Vorbereitung.

 

c) wir haben mit Tobi Schlauderer und Patrick Rauner 2 wichtige Leistungsträger verloren

 

d) nach der langen Saison und Relegation sind derzeit einige Leistungsträger (Schinn, Chrubasik, Busch) verletzt

 

e) wir setzten auf Spieler aus Kelheim und Umgebung. Aus philosophischen und finanziellen Gründen wird es keine "auswärtigen Legionäre" geben

 

Deswegen finden wir es extrem unfair, dass unsere junge, unerfahrene Mannschaft nach 4 von 34 Spieltagen bereits so hart kritisiert wird. Wir werden weiter zusammenhalten, hart an uns arbeiten, dazulernen, und uns step-by-step verbessern. Wir werden uns dabei auch den Gefallen tun müssen, nicht auf die Tabelle, andere Mannschaften oder Zeitungs- und Internetkommentare zu achten, sondern nur auf uns. Wir sind uns sicher, dass unsere treuen Fans, Freunde und Sponsoren diesen harten Weg mitgehen und uns auch am Mittwoch in Schierling wieder zahlreich und lautstark unterstützen.

 

In diesem Sinne - wir sehen uns am Mittwoch - Forza ATSV !

 

Die Redaktion

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:

 

Schneider Weisse

Möbelhaus Brandl Ausbauen und Einrichten

KarrosserieWerkstatt Faltermeier

Reisebüro Hierl

Sport 2000 Kelheim

Expert Reng

EDEKA Dillinger

Versicherungsbüro Alois Aumeier

Hagebaumarkt Kelheim

Café Markl

Textilpflege Huhnholz

Kreissparkasse Kelheim

Planungsbüro Michelson und Schmidt

Fuhrunternehmen Horst Rappl

Alte Gärtnerei Wohnbau GmbH

Bauunternehmen Karl Schmid

Tankstellen Baier / Nawrath / Riedel

Zurück